HOME

Unterhaltung: Filmtipp: Das Glück der großen Dinge

Der Streit der Eltern geht immer auch zu Lasten der Kinder. Was passiert, wenn dann auch noch um die Kinder gestritten wird, zeigt dieser Film.

© 2013 MAISIE KNEW, LLC. All Rights Reserved. © 2013 Pandastorm Pictures GmbH

Wenn Eltern sich streiten oder gar trennen, verlieren sie oft jegliches Bewusstsein darüber, wie es eigentlich in dem Kind aussieht, das da noch ist: Bekommt es den Streit mit? Wird ihm erklärt, worum es geht? Wird ihm die Angst genommen, verlassen zu werden? Oder wird es benutzt, um gegenüber dem Partner bessere Karten zu haben? Der Film „Das Glück der großen Dinge“, eine Adaption des Romans „What Maisie knew“ von Henry James, beschäftigt sich mit genau diesen Fragen.

Im Zentrum der Geschichte steht die kleine Maisie, gerade sechs Jahre alt , gespielt von der bezaubernden Onata Aprile. Ihre Eltern, Rockstar Susanne (Julianne Moore) und Kunsthändler Beale (Steve Coogan) geraten in die Situation: Die Liebe vergeht, und was bleibt, ist die gemeinsame Tochter, um die ab sofort erbittert gekämpft wird. Maisies Vater beginnt schließlich eine Beziehung mit Kindermädchen Margo, während die Mutter sich Barkeeper Lincoln (Alexander Skarsgård) angelt. Im Chaos bleibt ein Mädchen zurück, das hin- und hergezerrt wird zwischen Wohnungen, Ängsten, Meinungsverschiedenheiten und Versprechungen und sich durch all das ihren eigenen Weg bahnen muss, wobei sie sich nie beklagt – und immer vertraut.

© 2013 MAISIE KNEW, LLC. All Rights Reserved. © 2013 Pandastorm Pictures GmbH

Das ist vielleicht das Bedrückendste an diesem Film: zu sehen, wie haltlos Kinder sein können, wenn ihnen das schützende Umfeld genommen wird, und dass sie sich an das klammern, was ihnen Halt verspricht. Der Film zeigt auch, wie sensibel und klug Kinder sind. Die Schlüsselszene dafür ist vermutlich der Moment, in dem der Vater Maisie erzählt, dass er das Land verlässt und sie ihn fragt, ob sie mitkommen kann, um in London beim Großvater Münzen auszugraben. „Was, du weißt noch, dass ich dir das erzählt hab?“ ist die ungläubige Reaktion des Vaters und sie macht deutlich, was Kinder alles abspeichern, sich merken und nicht vergessen – seien es kleine Versprechen oder Abmachungen, sei es ein „Ich komme dich um Fünf abholen“ oder ein „Ich bin immer für dich da.“

Ein großartiger Film mit einer wichtigen Botschaft – und einer ganz besonderen Hauptdarstellerin.

Kinostart: 11. Juli 2013

Trailer:

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(