HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 84844 Amos

ALDI verkauft HP-Druckerpatronen. Ist es sinnvoll, sich günstig zu bevorraten?

Antworten (13)
bh_roth
Mehr als einen Satz zu bevorraten halte ich nicht für sinnvoll. Ich kenne zwar den Preisunterschied nicht, aber ich kaufe eigentlich nie Originalpatronen.
ing793
HP-Patronen sind nie günstig, auch nicht bei ALDI (da ist es höchstens weniger unverschämt). Angesichts meiner Erfahrung (persönlich wie beruflich), dass ein HP-Drucker selten länger durchhält als zwei Sätze Patronen (und der nächste irgendwie andere Patronen braucht), würde ich bei ALDI einen Reservesatz kaufen und gut ist.
Nimm beim nächsten mal Brother - da bekommst Du für den Preis einer HP-Patrone einen ganzen Satz.
bh_roth
@ing793: Deine Empfehlung für Brother teile ich nicht. Der multifunktionale Drucker, den ich vor dem jetzigen Epson hatte, habe ich, weil ich mich über das Gerät geärgert habe, entsorgt. Es kann nicht sein, dass mein Drucker die Arbeit verweigert, nur weil eine der Farbpatronen leer ist, aber s/w noch voll. Also nicht einmal ein simples s/w-Dokument ausdruckt. Er hat nicht einmal mehr gescannt! Was das Einscannen von Vorlagen mit der Druckerfunktion zu tun hat, werde ich nie verstehen. Aber G.s.D. leben wir in einem freien Land, und einen anderen Drucker kaufen, ist auch nicht mehr wirklich eine große Investition. Mein erster Epson (RX-80 FT) hat 1000 Mark gekostet.
ing793
@bh_roth: ich habe HP und Canon gehabt. Der HP war technisch Mist und auf die Patronen hätte man in einigen Ländern Luxussteuern bezahlen müssen. Der Canon war technisch einwandfrei, aber ein Satz Patronen kostete mehr als der Drucker selber.
Danach habe ich mir geschworen, dass mir das nicht noch mal passiert. Ich habe mir meinen Drucker nach dem Preis eines Original-Patronensatzes ausgesucht und bin bei Brother gelandet. Der hat -wie sich mittlerweile herausgestellt hat- den Vorteil, dass er No-Name Patronen erkennt und verwaltet. So bekomme ich jetzt für den Preis einer einzelnen Epson-Patrone einen kompletten Satz für meinen Brother. Deine Funktionsprobleme kann ich für meinen nicht bestätigen.
machine
Ernsthafte Frage: warum betreibt ihr Farbdrucker? Für mich tun zwei b/w Laser seit Jahren ihren Dienst, die Tonerkartuschen liegen bei 20 - 25€ und reichen jeweils für 6000 - 8000 Blatt, Kosten je Ausdruck 1 - 2 ct. Bei ca. 10 Ausdrucken pro Monat werde ich die Drucker wohl noch vererben können.
MfG primusinterpares
ing793
ich drucke relativ viele Listen und Tabellen, da ist Farbe ein echter Benefit.
Für reinen Text habe ich auch noch einen s/w-Laser im Netz hängen.
elfigy
Ich drucke auch bunte Grafiken und Fotos und immer gleich ca. 10 mal von einer Sorte. Dazu Texte in denen auch ab und zu bunte Grafiken sind. Ich habe auch HP und bin der Marke seit vielen Jahren treu, weil ich damit gute Erfahrungen gemacht habe, obwohl ich viele Farbpatronen brauche. Ich drucke aber auch auf hochwertigem 100gr. Papier. Es sieht einfach gut aus. Und das soll es auch.
machine
Nun denn, elfi und ing, wenn es euch was bringt, ist das o.k. Bei mir würden die Patronen ständig eintrocknen, deswegen präferiere ich für meine wenigen Farbdrucke den Coffeeshop ähh... Copyshop meines Vertrauens, da es mich billiger kommt.
Auf gutes Rumdrucksen!
Amos
Hatte erst Canon BJC, sehr zufrieden. Mußte ausgetauscht werden, weil nicht mehr Vista-kompatibel. Dann hp deskjet, ersetzt durch hp photosmart, wegen 3in1. Mit allen war ich sehr zufrieden! Muß allerdings keine Unmengen ausdrucken, scannen oder kopieren. Noch kann ich beim jetzigen Gerät den Verbrauch nicht einschätzen, daher die Frage nach dem Vorrat bei ALDI.
bh_roth
Ich brauche meinen Farbdrucker hauptsächlich, um Geld zu drucken. Allerdings muss ich zugeben, dass das Ergebnis beim Ausgeben irgendwie nicht überzeugen kann.
Ich habe auch noch einen Laserjet III, aus einer Zeit, in der ich noch für Unterrichtszwecke halbbare OH-Folien erstellt habe.
Und ich habe alle Tintenstrahlhersteller durch. Ganz sicher wird mein nächster kein Brother, aus beschriebenen Gründen. Die Funktionsstörungen, lieber ing, habe nicht nur ich, das Problem ist bekannt. Und diese Bevormundung mache ich nicht mit.
Ich habe hier einen Shop, der stellt sogar den Chip der Patrone zurück und befüllt sie neu, fürn Appel und n' Ei.
Deho
HP Druckpatronen tragen normalerweise ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Damit kann jeder selber entscheiden, ob sich eine Bevorrastung lohnt.
Amos
@brauselaken: stimmt. Habe ich auch festgestellt. Patrone zu etwas schlechterem Preis als im Netz bei druckerzubehoer.de gekauft. :-(
miele
Ich kann ing793 voll zustimmen.
Hatte meine Brother Multifunktionsgerät (mit Fax, Ausgabe bis A3 für ca.120 €, mit 3 Jahren Garantie) mit dem Hauptaugenmerk auf die Verbrauchskosten und die Garantiedauer ausgesucht und bin sehr zufrieden. 21 ml Schwarz oder 13,5 ml Fabpatrone, kompatibel zu Brother, für jeweils unter 4 Euro.