HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 96328 Amos

Bei der geplanten Maut handelt es sich m. W. um eine Autobahngebühr. Wenn ich nicht Autobahn fahre, könnte sich eine Steuerermäßigung günstig auswirken?

Antworten (18)
Amos
Oder wird das auf alle Straßen ausgeweitet?
rayer
Wie kommt man denn im Ruhrgebiet um die Autobahnbenutzung rum? Zu Fuß?
Amos
Es gibt sehr schöne Landstraßen! Das ist das typische Vorurteil von Unwissenden, die glauben, wir leben Untertage!
rayer
Das ist ja alles schön und gut aber du brauchst in deiner Ecke einen Pfadfinder um Autobahnen zu vermeiden. Btw. Lebt man da nicht mehr unter der Erde und wurde die Ernährung von Kohleschnitzel mit Mayo wieder abgeschafft?
Amos
Wir dürfen nur am Wochenende an die Erdoberfläche: Zum Einkauf und Gottesdienst. Dann geht's wieder in den Schacht.
Meyerhuber
Lieber Amos, Du weisst doch genau, dass Herr Dobrinth sagte, die Maut belastet deutsche Fahrzeughalter nicht, also nicht rumkrakelen, es soll Dich ja keinen Pfennig kosten. (Hust, duck und weg).
Dr.Sloane
Das sind doch noch alles ungelegte Eier. Vielleicht werden mit der Maut ja auch Bundesstraßen, Straßen mit und ohne durchgezogene Linien, möglicherweise auch Gehwege mit einbezogen. Jeder Fußgänger bekommt dann eine Vignette an's Hirn.
Meyerhuber
Da steht, dass die geplante Maut alle Strassen betrifft und nunmehr Infrastrukturmassnahme heisst. Da steht aber auch, dass Du um den "Mautbetrag" bei der Kfz- Steuer entlastet wirst, ist doch alles gut!
Amos
Ob das stimmt, wird sich noch herausstellen. Wie ich bereits erläuterte: die 100 Euro bringen mich nicht um. Die Verlogenheit der Politiker ärgert mich!
bh_roth
Es wird zwar erst am Montag öffentlich, aber ich habe heute ein Rechenbeispiel gesehen, welches auch für meinen kleinen C1 zuträfe. KFZ-Steuer bis zur Einführung der Maut: 96 Euro. KFZ-Steuer ab Mauteinführung: 0 Euro. Kosten der Vignette für das Fahrzeug: 96 Euro. Auch die Frage danach, welche Straßen mautpflichtig sein werden, ist eigentlich schon geklärt: alle. Somit braucht jeder, und wenn er auch nur kurz über die Grenze fährt, ein "Pickerl".
Meyerhuber
Amos, ich glaube der Rechtsbeistand der Bundesregierung stellte fest, dass die Maut in der geplanten Form an Eu- Recht scheitern wird, deshalb war lange nichts zu hoeren und jetzt der neue Ansatz, der angebl. jusristisch einwandfrei ist, da die EU keinem Land vorschreiben kann, wie hoch Ihre diversen Steuern zu sein haben. Also wird von jedem die Maut kassiert und der dt. Fahrzeughalter zahlt eine um den Betrag reduzierte Kfz-Steuer, leuchtet erstmal ein, aber wie Du schon sagst, abwarten.
Amos
Außerdem stören mich die Aufkleber an der Windschutzscheibe! Wenn ich noch ADAC-Plakette, DAS-RS und Österreichisches Pickerl klebe, habe ich 5! (Hatte ich aber auch schon gepostet) Mir gefällt das nicht!
Meyerhuber
Eingabe an die Bundesregierung: Doppelte Maut fuer hollaendische Wohnwagengespanne! Mehr Reifen, mehr Schaeden auf den Strassen!
Amos
Herr Dobrindt wollte seine Mautpläne bis zur Sommerpause des Bundestages vorlegen. Das wurde bereits verschoben auf die Sommerpause des Bundesrates, 14 Tage später.
Meyerhuber
Es werden sicherlich hunderte Deutsche gegen die Maut klagen, nicht weil Mehrkosten auf sie zukommen, sondern weil, soweit man bis jetzt liest, auslaendische Fahrzeuge mit "Kurzzeitpickerl" (1 Woche, 4 Wochen) anscheinend pauschal zur Kasse gebeten werden, nicht nach Hubraum, Schadstoffklasse und Fahrzeugalter. Das wird noch ein Drama werden.
Amos
Ich vermute, daß ich für ein Jahrespickerl 500 Euro zahlen werde. Wenn es nach Hubraum und CO2-Ausstoß geht. Trotz grüner Plakette.
Meyerhuber
Vorgestern sagtest Du noch, dass Dein W12, 6,0l Phaeton keine gruene Plakette hat und Du deshalb nicht nach Essen fahren darfst, LOL!