HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 107738 Amos

Copilot: jeder kleine Parksünder wird verpixelt und der Name gekürzt. Und hier wird der Name ausgeschrieben und zig Photos ins Netz gestellt.

Irgendwie verstehe ich die Logik dahinter nicht.
Antworten (31)
Musca
Verstehe ich auch nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie die Eltern des Copiloten in ihrer Kleinstadt jemals wieder ein normales Leben führen können.
Amos
Stimmt, da wird dann schnell etwas losgetreten, was nicht aufzuhalten ist.
rayer
Der kleine Parksünder lebt noch, hier ist die Lage anders. Auch wenn ich damit nicht einverstanden bin, ist das wohl der Grund.
umjo
rayer hat hier wohl recht (grrrmmm).
"...Das (Grund-)Recht auf informationelle Selbstbestimmung wie auch die übrigen Ausprägungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts aus Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 des Grundgesetzes enden mit dem Tod eines Menschen..." Zit. Wikipedia, Stichwort 'Postmortales Persönlichkeitsrecht'.
"...das öffentliche Interesse an Informationen aus der Privatsphäre ... einer Person (ist) berechtigt, wenn der Betroffene ... öffentliches Aufsehen erregt. Die Bekanntheit kann durch ... Taten entstehen..." (ebenfalls zit. aus Wikipedia, Stichwort 'Person des öffentliche Lebens).
Was diese rechtlichen Abwägungen für die Angehörigen bedeuten, steht -leider- auf einem andern Blatt.
umjo
anderen
Amos
Beispiel: in der Nachbarstadt hat ein junger Mann 3 Kinder nach Sex ermordet, bekam lebenslänglich. Die Eltern mußten ihr Haus verkaufen und anonym umziehen.
umjo
Amos: grausam!
Aber auch u.U. ein Thema eröffnend, welches hier (nota bebe: dies ist die 'Wissenscommunity'!) m.E. durchaus diskussionswürdig wäre...
Welchen positiven/negativen Einfluss haben Eltern auf die sexuelle Entwicklung ihrer Kinder, oder gibt's so etwas nicht?
umjo
Mist, bene wäre besser gewesen. Wenn schon lateinisch...
bh_roth
Ich finde, das ist schlechter Stil, schlechter Journalismus. Die Bildzeitung war die erste, die unverpixelte Bilder und Klarnamen incl. Adresse veröffentlichten. Und den Grundsatz der Unschuldsvermutung, einer der Stützpfeiler unseres Rechtssystems, mit Füßen getreten.
Wie viele zum Tode verurteilte Mörder, die (scheinbar) ganz sicher die Täter waren, mussten rehabilitiert werden? Ich bin auch der Meinung, dass der Copilot einen erweiterten Selbsmord begangen hat. Das ist aber irrelevant. Was, wenn neue Erkenntnisse Zweifel an der Selbsmordtheorie aufkommen lassen? Das, was die Bildzeitung da losgetreten hat, lässt sich nicht mehr einbremsen.
Skorti
Es passt doch zu "Reportern", die 13-14 jährigen Schülern der Schule in Haltern 50 Euro für ein Interview bieten, die die Schule belagern um ein paar Fotos von trauernden Verwandten, Mitschülern und Kollegen zu erhalten.
Eine Klick-Strecke irgendwo im Netz zeigte am Tag nach dem Absturz die 10 spektakulärsten Flugzeugabstürze der letzten Jahre ... dass sie nicht die 10 schönsten geschrieben hatten war wahrscheinlich Pietät ...
machine
77
jetut
bh_roth
Primus, ich habe heute Post bekommen. Danke schon mal.
Zombijaeger
Ich finde es gut, dass der volle Namen genannt wird und Fotos unverpixelt gezeigt werden. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf volle Information und die betreffende Person ist ja tot. Für die Eltern ist es natürlich etwas unangenehm gerade aber wenn die geschickt sind, können die eine Menge Geld mit der Geschichte machen. Schon tragisch das ganze, auch aus der Sicht des Selbstmörders.
ing793
"Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf Information"????
Immer wenn ich das höre, kriege ich das Kotzen, denn das bedeutet in aller Regel, dass ein Journalist ethische Grenzen überschreitet.
Sorry, Zombie, woher nimmst Du Dir das Recht auf den Namen, die Angehörigen und Freunde dieser Person. Reicht es nicht, wenn der Sachverhalt an sich berichtet wird? Warum Kann man nicht bei "Herr A aus B" bleiben? Welche Information beziehst Du aus dem Namen? Null, Nada, Niente, Rien - da wird ausschließlich die Sensationsgier der Menschen befriedigt.
Zombijaeger
ing, es geht hier um einen Toten.
Wenn der noch lieben würde, wäre es was anderes.
machine
@bh: Viel Spaß und Erfolg, alles Weitere über Skype.
Blaue Eier, Gruß an B3a.
ing793
Wie kommst Du darauf, dass es um einen Toten geht????
Es geht um Eltern, Freunde, Kollegen - die leben alle noch.
Und selbst wenn es um einen Toten ginge - die Würde des Menschen ist unantastbar und ich finde nicht, dass das mit dem "Umkippen" einfach vorbei ist.
Meine Würde beginnt vor der Geburt und ich hoffe, dass nach meinem Tod noch lange der Eine oder Andere meiner in Ehren gedenken wird.
Noch einmal: welche wesentliche Information beziehst Du ganz persönlich aus der Kenntnis des Namens und des Wohnortes. Was hätte Dir gefehlt ohne diese Information? Könntest Du heute nacht nicht schlafen?
Das funktioniert ja offensichtlich noch nicht einmal mit dieser Information.
Zombijaeger
In einer freien Gesellschaft finde ich es grundsätzlich nicht gut, wenn Informationen bewusst zurückgehalten werden. Ausnahmen sollte es aber geben, wenn die direkt betroffene Person noch lebt.
Zombijaeger
ing

Woher willst du eigentlich wissen, dass
das es den Bekannten von Andreas Lubitz unangehm ist, darauf
angesprochen zu werden? Das kann sein, muss aber nicht.
Sippenhaft gibt es schließlich keine mehr.
ing793
Du meinst die Warhol-Theorie? Jeder ist mal für 15 Minuten berühmt und wenn man selbst nix geleistet hat, dann eben als "Bekannter von ...."?
@Zombie: ich bin sicher, es ist nicht allen unangenehm - Perverse gibt es überall.
Zombijaeger
Manche hier sind halt für staatliche Zensur, ich eben nicht.
ing793
was ich erstaunlich finde:
das Steuergeheimnis besteht über den Tod hinaus, das Persönlichkeitsrecht nicht. Das gibt mir zu denken und Dir, Zombie ein neues Ziel in Deinem entschlossenen Kampf für die Informationsfreiheit in unserer "freien Gesellschaft".
ing793
ethisches Verhalten bedeutet für Dich staatliche Zensur???????
Ich fasse es nicht, darüber zu diskutieren verschwende ich keine Buchstaben mehr - gute Nacht
Bananabender
Ing: Weshalb setzt du sieben Fragezeichen wenn eines genügte? So wie hier? Es ist nicht nur schlechter Stil, sondern sehr schlechter
Zombijaeger
@ing dann bist du vermutlich auch für Sperrung von Internetseiten aus angeblich "ethischen" Gründen oder? Es wird dich vielleicht entsetzen aber ich habe mich damals sogar der Klage dagegen angeschlossen.
Amos
Das ist das Lächerlichste, was ich je zu Verpixeln gesehen habe!
Amos
Nach unten scrollen! *g*
khs44
@zombijaeger: Das mit dem "Geld machen der Eltern" ist wohl an Zynismus nicht mehr zu überbieten!! Schämen Sie sich, wenn Sie dazu in der Lage sind!!
Zombijaeger
Halt einfach die Klappe Wichtigtuer. Ich selber will ja nichts daran verdienen, daher muss ich mich auch für nichts schämen. Aber die Eltern könnten es, warum auch nicht?
Zombijaeger
Finde ich ja interessant. Ich bin ja einer der wenigen hier, die sich vegetarisch ernähren, weil sie gegen Tierquälerei und Töten von Tieren sind. Wenn es nämlich an die eigene Bequemlichkeit geht, ist für viele ganz schnell Schluss mit ethischem Verhalten nach dem Motto "Hauptsache mir schmeckts". Aber sie sind dann ganz groß darin, anderen Vorwürfe zu machen.
Musca
Hier tun sich gerade Abgründe auf. Wie kann man so...." Für die Eltern ist es natürlich etwas unangenehm gerade aber wenn die geschickt sind, können die eine Menge Geld mit der Geschichte machen"... denken. Und das Ganze mit vegetarischer Scheisse untermauern. Mir kommt die Galle hoch