Schließen
Menü
Amos

Die Deutsche Bank hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden, aus England. Frühere Vorsitzende kamen aus der Schweiz, Indien, weltweit.

Wäre es nicht angemessen, wenn das größte deutsche Bankhaus auch einen deutschen Chef hätte?
Frage Nummer 3000033099

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (12)
Amos
BTW: Der Wechsel der Vorstände erfolgt mittlerweile schneller, als die Milliardenverluste veröffentlicht werden können.
machine
Deutsche Bank für CDU/CSU, SPD und FDP.
Amos
Für Grüne und AfD aber gesperrt? Stimmt's?
Dorfdepp
Nicht für Sahra.
Amos
Aber Sahra hat doch Oskar! ;-)
Dorfdepp
Ja, sie hat einen Oskar gewonnen. Davon träumt Leonardo diCaprio noch.
Gast
Schmidts Willi auch - und wie!
Dorfdepp
Zurück zur Frage: Hartmut Mehdorn würde sich das zutrauen. Der hat schon die Bahn ruiniert und einen verkorksten Flughafen noch weiter in den Sand gesetzt, die Deutsche Bank wäre da eine logische Weiterführung seiner erfolglosen Tätigkeit.
Musca
Wäre es nicht angemessen, wenn jeder Bankchef ungeachtet seiner Nationalität, ein angemessenes Gehalt, seiner Leistung entsprechend bekäme ?
Sorry, dass ich eine Frage mit einer Gegenfrage beantworte.
machine
Nein Musca, das wäre nicht angemessen! Bezahlung nach Leistung, in Führungspositionen, würde zu viele Menschen am Hungertuch nagen lassen. Das kannst Du nicht wollen.
Dorfdepp
Leider stellt sich erst im Nachhinein heraus, was ein Top-Manager geleistet hat. Während ihrer Amtszeit sind sie unberührbar und kassieren Millionenbeträge. Wenn sie dann abtreten (müssen), gehen sie als Geldvernichter (Edzard Reuter), Flitzpiepe (Jürgen Schrempp), Totalversager (Bernd Pischetsrieder) oder Schaumschläger (Josef Ackermann) in die Geschichte ein.