HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 82146 starmax

Duales Zeitalter? Duale Gesellschaft?

Schön, wie hier teilw. zu Gunsten von Hoeneß argumentiert wurde.
"Er hat zwar den Staat (uns alle) beklaut, aber er ist ein toller Mensch, Geschäftspartner, Vereinsmeier,"
Oder: " Toller, Arbeitskollege, nur leider schlägt er privat Frau/ Kinder" " Ein lustiges, Haus, auch wenn er die Neonazis unterstützt" . Gleiches Recht für alle, oder? -- Das Handeln einer Person ist ihr untrennbar zuzuordnen . Nach Strafverbüßung kann man sich ja neu zusammensetzen. Aber vorher muß sich jeder distanzieren!
Antworten (8)
JaqueLois
Ich kann nicht bestreiten dass Uli etwas getan hat was nicht konform war mit unseren Gesetzen.
Aber das Lebenswerk von Uli Hoeneß NUR auf diesen Fall zu reduzieren funktioniert auch nicht.

Bitte jeder nur einen Stein!
starmax
Dafür gibt es das individuelle "Strafmaß". Wieso glauben manche, der könne unbeschadet weitermachen wie bisher?
starmax
"...(hat sich) Christian Wulff zu den Vorwürfen der Bestechlichkeit geäußert. Er habe sich „immer korrekt verhalten“, sagte er vor dem Start seines Prozesses in Hannover." -
Noch so einer.
Seine Lügen vor dem Ladtag hat er schon vergessen?
Skorti
Eigentlich gleiches Recht für alle, aber nur juristisch. Wenn mein Friseur Steuern hinterzogen hätte, würde ich mir wahrscheinlich weiter bei ihm die Haare schneiden lassen.
Uli Hoeneß ist aber eine Person der Öffentlichkeit, die sich nicht nur oft gegen Steuerflüchtlinge geäußert hat, sondern auch vielen, aus mir unerklärlichen Gründen, als Vorbild gesehen wird. Da entsteht moralisch eine ganz andere Verantwortung als bei einem x-Beliebigen.
Skorti
Bei Wulf wird mittlerweile so getan, als wäre er nur wegen der Vorteilsnahme zurückgetreten. Mittlerweile liest es sich, als wäre er ungerechtfertigter Weise in einen grundlosen Rücktritt getrieben worden.
Seine "Falschaussage" vor dem Landtag und sein Anruf bei Kai Diekmann, die für mich viel eher ein Grund zurückzutreten sind, werden in der derzeitigen Berichterstattung völlig vergessen.
Skorti
Was waren das noch für Zeiten, als ein Bundestagspräsident zurücktrat, weil er missverständliche Aussagen über den Holocaust gemacht hat.
Heutzutage soll ein Bundespräsident tragbar sein, der versucht Druck auf die Presse auszuüben?
wendy
Gehört Rummenigge nicht auch zu dem Verein? Das scheint beim FCB zum guten Ton zu gehören. Der eine verschiebt Millionen an der Steuer vorbei ins Ausland, der andere versucht, Luxusartikel, bei denen er geschätzt 2000 Euro sparen konnte, heimlich nach Deutschland zu bringen. Haben die Säcke denn nicht genug Kohle?
Für mich sind das Verbrecher in Vorbildfunktion, zumindest für viele. Für mich sind diese vom Wohlstand gezeichneten feistgrinsenden Funktionäre jedenfalls kein Vorbild.
Sorry, aber ich rege mich gerade etwas auf. Ist gleich wieder vorbei.
Musca
der Kassiererin im Discounter wird wegen eines Pfandbons die Lebensgrundlage genommen, dem Bäckergesellen wg. probieren eines Brotaufstriches.Irgendwelche arme Teufel ohne Perspektive versuchen Arbeit im Sicherheitsdienst zu bekommen, für siebenfuffzig die Stunde, rund um die Uhr. Das geht aber nur mit einwandfreiem Führungszeugnis, einmal Socken geklaut oder mehrfach schwarz gefahren........schon ist die Tür zu.