Schließen
Menü
Amos

Fleisch vor dem Zubereiten immer waschen und trockentupfen? Wozu?

Schmutzig dürfte es nicht sein, Oberflächenkeime kann ich kaum abwaschen, außerdem wird durch den Garprozeß das Fleisch keimfrei gemacht.
Frage Nummer 102194

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (21)
Skorti
Abwaschen: Neee.
Abtupfen: Ja, wenn ich das Fleisch anbrate. Um den aussen sitzenden Fleischssaft zu entfernen, damit es nicht so spritzt.
Zum Keinfrei machen lege ich das Fleisch für eine Nach in Sagrotan ein ....
Dorfdepp
Wer jemals in der Küche am Herd gestanden hat, stellt so eine Frage nicht.
Amos
Ich habe schon so oft am Herd gestanden, daß ich diese Frage nie hatte. Nur heute fiel es mir bei einem Rezept auf.
Dorfdepp
Amos, das glaube ich dir nicht. Oder willst du uns allen Ernstes weismachen, das altes getrocknetes Blut am Fleisch nichts ausmacht? Oder dass du niemals erlebt hast, dass nasses Fleisch im heißen Fett oder Öl hässliche Spritzer verursacht? Das weißt du alles und willst uns hier nur vorführen.
Bananabender
Ich beantworte deine Frage mit "Nein".
Egal wo du kochst, ob in der Küche oder auf dem Barbecue: hau das Ding in die Pfanne oder auf den Grill. Du wäschst ja auch nicht und trockentupfst deine Freundin bevor ... (ja, manchmal dann wohl doch). Kleiner Seitensprung, hihi.
Ich habe einige Pfannen aus Dänemark, die waren so teuer, dass ich eine Hypothek aufnehmen musste. Scanpan. Oder so ähnlich. Hat sich sehr gelohnt. Virgin Olive Oil benutze ich nur für den Geschmack, niemals *grusel* zum Braten. Da spritzt dann auch nichts.
Amos
Mit Butaris (geklärter Butter) spritzt auch nichts. Außerdem decke ich die freien Ceranfelder und die Umgebung des Herdes mit Zeitungen ab, die ich nach dem Braten nur einsammel, wegwerfe und der Herd ist picobello.
Bananabender
Amos!
Du benutzt Botaris, das nicht spritzt, und deckst dann alle Felder mit Zeitungen ab. Weiß deine Frau das? :–)
Amos
Meine letzte Frau/Lebensgefährtin hat sich bereits vor 4 Jahren unter Zuhilfenahme eines anderen Herrn verabschiedet. Seitdem versuche ich die Küchen- und Hausarbeit möglichst rational durchzustrukturieren.
Bananabender
Entschuldigung:
Butaris. Ich weiß nicht, was das ist. Macht nix. Wahrscheinlich hergestellt aus Soya oder Weizen oder Löwenzahn – haha –.
Wenn es dir schmeckt und nicht spritzt, alles in Ordnung
Amos
Butter, der das Wasser entzogen wurde.
Bananabender
Amos:
Ich weiß wie weh das tut.
Bananabender
Nein, nicht das Entziehen von Wasser.
Bananabender
Wenn man Butter seines (Dativ?) Wassers entzieht, wird es dann nicht Käse?
Amos
Wenn man Butter das Wasser entzieht, ....
Bananabender
... dann wird es Käse.
Hefe
Es gibt Abdeckungen für die Pfanne als Spritzschutz. Es muss kein schmutziges Papier und kein Wasser entsorgt werden. Hat nicht neulich eine Verbraucherorganisation empfohlen, auf das Waschen zu verzichten?
Amos
Pfannenabdeckungen führen doch dazu, daß Fleisch nicht richtig brät sondern köchelt!?
Dorfdepp
So ein Abdecksieb benutze ich auch öfters. Nur ist es mir bisher nicht gelungen, das Fleisch durch dieses Sieb in die Pfanne zu bekommen. Also offen, und wenn das Fleisch dann nass ist, dann spritzt eben das Wasser. Da das bei trockenem Fleisch nicht geschieht, verstehe ich die ganze Diskussion irgendwie nicht. Warum muss das Fleisch unbedingt nass in die Pfanne? Fleisch abtupfen und aus die Maus.
Sabie
Fleisch muss man eigentlich nicht abwaschen. Wenn du aber Scheiben kaufst, an denen noch der Knochen ist, bietet es sich schon an. Denn manchmal sind noch kleine Knochensplitter am Fleisch, die du durchs Abwaschen leichter entfernen kannst. Trocktupfen musst du es dann, damits beim Braten nicht so spritzt.