HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000088099 rayer

GoKo, KoKo, Kokolores?

Die SPD schafft es noch auf FDP Werte. Ich bin zwar kein Anhänger der SPD aber so kann man mir nicht plausibel machen das Beste für mein Land zu wollen.
Antworten (12)
Graf_Mucki
Ich warte auf Inhalte. Das Gezicke jetzt ist Showbusiness.
Zombijaeger
Entweder man bildet eine Koalition zusammen oder eben nicht. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht.
Dorfdepp
KoKo wäre Minderheitsregierung plus. Auch eine Minderheitsregierung kann Entscheidungen treffen, allerdings keine alternativlosen. Das missfällt Frau Merkel natürlich, aber für die Bürger hat es schon einen Reiz, wenn das zum Abnickverein degenerierte Parlament wieder aufgewertet würde.
umjo
Dorfdepp, außer, dass ich statt 'Minderheitsregierung plus' eher den Begriff 'GroKo light' in den Ring geworfen hätte: vollste Zustimmung!
Zombijaeger, sind die Diskussionen der letzten Tage an Dir vorbeigegangen, oder sol das Hopp-oder-Dopp Dein Statement sein?
umjo
Den Bedürftigen spende ich ein kleines 'l' zur freien Verfügung.
Zombijaeger
Dass Koalitionspartner schon mal unterschiedlich abgestimmt haben, das gab es schon öfters in Koalitionen, z.B. Schwarz-gelb bei der Bundespräsidentenwahl. Trotzdem ist das noch eine Koalition für mich. Wenn man ständig unterschiedlich abstimmt, dann sollte man nicht koalieren.
umjo
Sorry, Zombijaeger, Deinen letzten Satz lasse ich jetzt mal unkommentiert.
Aber das Abstimmungsverhalten bei der Bundespräsidentenwahl -die Bundesversammlung(!)- für die aktuelle Situation herzunehmen, und auch noch als koalierendes Verhalten wahrzunehmen, geht mir dann doch eindeutig am Ziel vorbei.

Das Procedere der Wahl eines deutschen Bundespräsidenten hat mit dem Koalieren von Parteien für eine Bundesregierung aber auch so gar nichts zu tun!
Zombijaeger
Umjo, die letzten 10 jahre verschlafen ? Es gab riesenzoff damals mit merkel.
rayer
Zombie, vielleicht solltest Du Dir das Fettgedruckte von Umjo mal zu Gemüte führen.
Zombijaeger
Sieht man hier: http://www.sueddeutsche.de/politik/koaltion-und-opposition-einigen-sich-auf-wulff-nachfolge-gauck-soll-bundespraesident-werden-1.1288274.

"Fast hätte es die Koalition auseinandergerissen."

Bei Gesetzesabstimmungen sind meist auch die Länder beteiligt, dann in Form des Bundsrates. Da wird halt nacheinander abgestimmt, während in diesem Fall "quasi" parallel.Wer wird schon so kleinlich sein? Ein anderes Beispiel wäre die Ehe für alle, wo die Abstimmung freigegeben war.
Zombijaeger
umjo, dir muss man echt alles 10x erklären, bis du es mal verstanden hast. KoKo ist so wie ein "bisschen schwanger". So funktioniert aber keine gute Politik. Ohne wirkliches Commitment für eine Koalition wird das nix meiner Meinung nach.
rayer
Koalitionen werden geschlossen, um regierungsfähig zu sein und Beschlüsse einigermaßen schnell in Gesetzesvorlagen umzuwandeln. Bei einer KoKo sehe ich die Gefahr des tatsächlichen Stillstandes, was man eigentlich schon von der GroKo der Neuzeit aus dem Beispiel der ersten Groko in den 60er Jahre erwartet hatte, jedoch aber glücklicherweise ausblieb. Die KoKo kann für mich nicht das Ziel sein und schadet meiner Meinung nach der SPD mehr, als wenn sie auf der Rolle der Opposition beharrt.