rayer

Hat jemand eine Erklärung, weshalb es in Glaubensfragen immer zu einem Totalausfall des Verstandes bei den Gläubigen kommt?

Hatte kürzlich mal wieder das Vergnügen mit einem gläubigen Christen. Wann immer die Botschaften seines Wunderwerks Bibel wissenschaftlich nicht mehr haltbar waren, kam das Argument, ich müsse halt an die Sache glauben. Ich kann tiefgläubig sein, fliegen zu können, beim Sturz von der Brücke hilft der Glaube nicht wirklich. Ein Teil der Gläubigen, die ich so kenne, sind bestens gebildet und haben auch einiges an Zertifikaten oder Diplomen vorzuweisen, bei der Glaubensfrage verblöden die Menschen augenblicklich. Schalten in Sache Glaube ein paar Synapsen einfach ab? Ähnlich wie bei Süchtigen? Wird beim Gebet Dopamin ausgeschüttet?
Die Konfession spielt keine Rolle, das Phänomen ist immer gegeben.
Mir ist schon klar, dass ich immer mal wieder diese Frage stelle, allerdings wurde noch nie eine befriedigende Antwort geliefert.
Frage Nummer 3000277572

Antworten (41)
rayer
Ich bin mir ziemlich sicher, zu den zivilisierten Menschen gehörst Du allerdings auch nicht.
Deho
Ist er nicht ein Herzchen? Man muss ihn einfach gern haben.

Gibt es irgendeinen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass es in Glaubensfragen immer zu einem Totalausfall des Verstandes bei den Gläubigen kommt? Oder ist das nur die private Meinung eines Underdogs, der mal wieder missionieren will?
ingSND
Das mit dem Inzest finde ich irgendwie lustig - während die Araber über Jahrhunderte führend waren in Mathematik, Anatomie und Astronomie haben die "zivilisierten" Europäer ihre Cousinen geheiratet. Wenn es um Inzest geht, gewinnen die Mitteleuropäer haushoch
Deho
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Die Araber waren Jahrhunderte lang in den Wissenschaften führend, danach waren es Jahrhunderte lang die Europäer, jetzt übernehmen die Asiaten. Das hat weder etwas mit Inzucht oder Religion zu tun, eher mit gesellschaftlicher Dekadenz.
rayer
Wer behauptet, der Mensch sei erschaffen worden, scheint auch die Entwicklung vom Homo rudolfensis zum Homo sapiens und damit die Wissenschaft abzulehnen. Besonders schlau kommt mir das jetzt nicht vor.
B.Kloppt
Dieser Fragensteller scheint vom Verstand/von Intelligenz besessen, so dass er alles in seinem kärglichen Leben daran festmacht. Angebetet werden Diplome und Zertifikate. Warum? Nun, bekannt ist, dass man sich gern mit dem beschäftigt, was man selbst nicht in ausreichendem Maß besitzt.

Wieder mal zeigt sich in dieser Frage eine Respektlosigkeit, die allem und allen entgegengebracht wird. Was man nicht kennt, sich nicht mit auskennt, das wird kurzerhand diskreditiert und zu hirnlos und verblödet erklärt.

Ich bin kein gläubiger Mensch, kann aber durchaus respektieren, wenn es jemand ist. Und muss mich dann nicht mit dusseligen Fragen darüber lustig machen.

Neben Intelligenz sollte der Mensch auch mit wenigstens ein Mindestmaß an Empathie versehen sein. Das vermisse ich hier immer wieder. Eigentlich bedauernswert, dieser Mensch.
rayer
@ing
Das wäre schon alleine eine Frage wert. Wo hat die arabische Welt den enormen Wissensvorsprung verloren?
B.Kloppt
Sorry, ich hätte es auch kürzer schreiben können. Typen mit Fragen, in denen er ständig Streit sucht und andere diskreditiert, gehen mir auf den Geist. Und tun mir gleichzeitig sehr leid. Was für eine arme Socke.
rayer
Um es mal mit Markus Lanz zu sagen: "Nur für das Protokoll."
Wer steigt mit seiner ersten Antwort direkt mit Beleidigungen in die Diskussion ein?
Nicht wieder in Tränen ausbrechen und um Hilfe jammern, wenn es auf die Ohren gibt.
B.Kloppt
Und nein, ich möchte und werde jetzt nicht in einen Dialog mit ihm treten. Er braucht Feindbilder. Hier bin ich.
rayer
@B.Kloppt
Ich zitiere mal Deinen Kumpel Deho alias Dorfdepp.

"Jetzt kommt meine Frage: Wie kann ein herumvagabundierender Serviceheini die Chuzpe haben, die Kenntnisse eines Hochschulingenieurs, der Messtechnik und Statistik mit 1,0 abgescjlossen hat, zu beurteilen? Größenwahn?" 25.09.2:13

So nötig hatte es hier bisher noch keiner hier mit seinen angeblichen Leistungen zu protzen.
Ich laufe konform mit Dir, wer wirklich was auf der Platte hat, muss nicht mit dem Diplom wedeln.
rayer
Zurück zur Frage bitte. Weshalb schaltet bei Religon der Verstand auf Sparmodus?
Deho
"Weshalb schaltet bei Religon der Verstand auf Sparmodus?"

Das ist eine unbewiesene Prämisse, das hatte ich schon angesprochen, aber es war leider keiner Antwort wert. Natürlich können wir uns glücklich schätzen, einen so brillanten Geist in unseren Reihen zu haben. Also bitte ich einfach nur darum, diese in der Frage enthaltene Behauptung zu begründen.
B.Kloppt
"wer wirklich was auf der Platte hat, muss nicht mit dem Diplom wedeln."
Um mal in Deinem Jargon zu bleiben: Wer wirklich was auf der Platte hat, der muss nicht ständig von Intelligenz, Diplomen, Zertifikaten faseln. Das tun nur die Leute, denen es daran mangelt.

Wer mein "Kumpel" ist, bestimmst nicht Du.

Und nun ist unser Dialog wieder beendet.
Deho
@ rayer
Austeilen kannst du gut, einstecken weniger. Das eine ist cool, das andere ist uncool. Das passt nicht zusammen.
rayer
Ich zitier mal ein geschätztes Mitglied in der WC:
"Glaube und Verstand schließen sich im Allgemeinen aus. Ich glaube etwas, wenn ich es nicht beweisen kann. Glauben ist wesentlich stärker subjektiv als der "durchrationalisierte" Verstand. Wer also in Glaubenssachen den Verstand befragt, wer also seinen Glauben kritisch hinterfragt, wird in aller Regel Antworten erhalten, die diesen Glauben erschüttern."
Wahrscheinlich wird der Verstand abgeschaltet, bevor man der Realität ins Auge schauen muss.
rayer
Sag ich doch. Wer wirklich was auf der Platte hat, muss nicht mit seinen Abschlüssen haussieren. Das hat bisher nur Dorfdepp/Deho hier veranstaltet. Ich laufe mit Deiner Meinung über den Wert solcher Aussagen völlig konform.
Musca
"Die Konfession spielt keine Rolle, das Phänomen ist immer gegeben." Zitat Ende. Das hast du gut erfasst. Gläubigkeit zieht sich durch die gesamte Welt, in allen Facetten. Ein Totalausfall des Verstandes sehe ich bei Holokaust im Naziregime, bei IS-Kämpfern, bei Religionskriegen in Nordirland. Aber nicht bei irgendwelchen harmlosen Gläubigen.
rayer
B.Kloppt
Ich habe keinen Streit gesucht, ich suche Antworten. Den Streit hat erst Dein Kumpel Dorfdepp/Deho vom Zaun gebrochen, im Anschluss Du. Wobei ich bisher noch überhaupt nicht euerem Beispiel gefolgt bin. Ich habe nur zitiert oder Deine Meinung bestätigt.
rayer
Gläubige pauschal als harmlos zu bezeichnen ist jetzt hoffentlich nicht ernst gemeint.
B.Kloppt
Tja, bei manchen Menschen gehört die Intelligenz schon beim Schreiben des Wortes hausieren auf.
Da will ich mal gar nicht von dem Unterschied reden, ob jemand damit "hausieren" geht oder ob er meint, dies ständig erwähnen und sogar Fragen dazu stellen muss.
Solche Dümmlinge versuchen auch gern, anderen Schreibern sozusagen das Wort im Munde umzudrehen. Alles für wirklich intelligente Leute leicht als Bauernschläue erkennbar.
Musca
Ich bezeichne nicht generell alle Gläubigen als harmlos. Das Gegenteil ist der Fall. Für mich ist die katholische Kirche eine kriminelle Vereinigung.
Deho
@ rayer
"Ich zitier mal ein geschätztes Mitglied in der WC: "Glaube und Verstand schließen sich im Allgemeinen aus."

Danke, danke, danke. Ich hatte nach einem wissenschaftlichen Beleg für deine Behauptung gefragt, da ist sie ja endlich.
Deho
@ rayer
Dein Zitat von 18:14 hat eine Vorgeschichte, die du vornehmerweise unter den Tisch fallen lässt. Ich hatte mich zu einer messtechnischen Frage geäußert, und da kenne ich mich aus. Du hast das ohne Begründung und erkennbar ohne irgendwelches Wissen angezweifelt, dafür hast du dir diese Antwort eingefangen. Das war so in dem Stil wie neulich die Unterstellung: "Jetzt müsste man wissen, was Interferenz ist", Du bist einfach ein Schandmaul, das alle und jeden anpisst.
Deho
@ rayer
Wenn du alle meine goldenen Worte archivierst, könnte ich mal eine Kopie davon bekommen?
Deho
Jetzt aber mal ernsthaft, Glaube und Verstand schließen sich nicht gegenseitig aus, sie ergänzen sich. Es wird gerne gesagt, wir wissen noch nicht alles, so als ob nur eine Liste abzuarbeiten wäre. Das ist aber nicht so, jede neue Erkenntnis wirft neue Fragen auf, es wird immer diffuser.

Die Aufgabe der Wissenschaft ist es, die Natur zu verstehen, mehr nicht, Professor Harald Lesch hat einmal gesagt, die Wissenschaft ist nicht gottlos, sondern gottfrei. Man muss demnach alles ohne einen Einfluss Gottes erklären können, da wo man es nicht kann, ist die Wissenschaft am Ende. Darüber hinaus ist noch viel Platz für den Glauben.

Deswegen überschreiten Wissenschaftler wie Stephen Hawking und Richard Dawkins ihre Kompetenzen, wenn sie die Nichtexistenz Gottes beweisen wollen.
rayer
Dorfdepp/Deho
Darf man lügen? Hier die Vorgeschichte.

Ich hatte Dich gerügt wegen dieses Kommentars:
@ User XYZ
Es tut mir leid, Dir mit Argumenten gekommen zu sein. Du hast einfach nur gequirlte Scheiße abgelassen, und Dich bei allen lächerlich gemacht, die etwas von der Sache verstehen.

Darauf mein Kommentar:
Ich verstehe zwar auch nichts von der Sache, aber wie üblich hat sich wohl nur einer lächerlich gemacht. Ob da nicht auch mal eine Entschuldigung fällig wäre?
Viellecht sollte man mal über die dümmliche Wortwahl nachdenken. Gequirlte Scheiße ist ja wohl eher nicht besonders höflich.

Danach bist Du wie gewöhnlich ausfallend geworden.
Der Höhepunkt war dann der Spruch:
"Jetzt kommt meine Frage: Wie kann ein herumvagabundierender Serviceheini die Chuzpe haben, die Kenntnisse eines Hochschulingenieurs, der Messtechnik und Statistik mit 1,0 abgescjlossen hat, zu beurteilen? Größenwahn?"
Leider habe ich nicht alles archiviert und die Admins Deinen Müll gelöscht.
rayer
Du scheinst tatsächlich zu glauben, der Mittelpunkt der Erde zu sein.
Ich pisse nicht alle und jeden an, im Moment nur Dich.
Die anderen mit Deiner Hinterhofsprache haben sich getrollt.
Deho
@ rayer
Es freut mich sehr, dass du mich neuerdings immer mit Dorfdepp/Deho ansprichst. Daran kann jeder erkennen, was du für ein Kleingeist und Kläffer bist, der nichts anderes auf der Pfanne hat. Das erspart mir viel Mühe. Du machst hier den dicken Max, aber je weiter du dich aus dem Fenster lehnst, desto mehr erkennt man den Loser. Allein schon deine weinerlichen Kommentare, einfach nur peinlich.
rayer
Noch mal zurück zur Frage:
Hat jemand eine Erklärung, weshalb es in Glaubensfragen immer zu einem Totalausfall des Verstandes bei den Gläubigen kommt?
Schalten in Sache Glaube ein paar Synapsen einfach ab? Ähnlich wie bei Süchtigen? Wird beim Gebet Dopamin ausgeschüttet?
Wenn da noch eine Antwort, Theorie oder Erklärung kommt, weshalb man an die Erschaffung des Himmels, der Erde, Menschen und Tiere glaubt, aber die Evolution verleugnet, dann dürft Ihr 2 euch gerne äußern. Bisher ist ja noch nichts gekommen. Die Wutanfälle sehe ich eher als Bestätigung, der Verstand befindet sich im Sparmodus.
Deho
Ich bin nicht der Mittelpunkt der Erde, ich bin der Mittelpunkt meines Ichs, mehr nicht. Und dieses Ich ist ein Individuum mit eigener Meinung und eigenen Ansichten. Das vertrete ich ohne Allgemeinheitsanspruch.

Dass du die Beiträge dieser Community archivierst, ist schon seltsam verschroben, auf diese Idee würde ich nie kommen. Aber mit normalen Maßstäben kann man dich wohl eh nicht messen.
rayer
Und um Deiner Erinnerung noch etwas auf die Sprünge zu helfen. Es war eine mathematische Frage und hatte mit Messtechnik eher wenig zu tun. Ich hatte ja nie behauptet, etwas davon zu verstehen. Was ich jedoch verstehe, die Aussage eines Users als gequirlte Scheiße zu bezeichnen, ist nicht gerade höflich.
Deho
Noch mal zurück zur Frage? Dass du etwas schwer von Begriff bist, wissen hier eigentlich alle, aber inzwischen sollte sogar dir klar geworden sein, dass niemand eine Erklärung für ein Phänomen geben kann, das es nicht gibt.
rayer
Vielleicht dann doch mal mit meiner Aussage in der Frage beschäftigen.
Da steht: "Wann immer die Botschaften seines (dem gläubige Gesprächspartner) Wunderwerks Bibel wissenschaftlich nicht mehr haltbar waren, kam das Argument, ich müsse halt an die Sache glauben."
Ich habe nicht die Existenz eines oder mehrerer Götter bezweifelt, ich bezweifle die Niederschriften der Aussagen dieses/dieser Götter, deren Schöpfungsgeschichte und Wunder. Das wurden von Menschen niedergeschrieben, denen ich glauben soll, dass sie mit dem/den Gott/Göttern gesprochen haben oder Zeitzeugen der Wunder waren. Das Märchenbuch behauptet ja, der Mensch und alle Lebewesen seien erschaffen worden. Das hält die Wissenschaft für ausgemachten Unsinn. Genauer, Totalausfall des Verstandes.
Gegenargumente?
rayer
Damit kein Missverständnis aufkommt, noch ein Nachsatz.
Ich "persönlich" glaube nicht an einen oder mehrere Götter und alles, was so aufgeschrieben wurde, ist die Fantasie von Menschen.
rayer
Archivieren tue ich nur Deine besonders beleidigende Aussagen, um dem Lügen Paroli zu bieten. Interessanterweise können sich Typen wie Du meist nicht mehr an ihre Beleidigungstiraden erinnern und bestreiten den Vorgang gerne. Dieser Thread ist ja geradezu ein Quell der Beleidigungen und findet natürlich seinen Platz in meinem Archiv.
Der Stern löscht ja morgen wieder 70% von Deinen Aussagen und Du behauptest in ein paar Tagen wieder das arme Opfer gewesen zu sein.
Ich schrieb ja: Nur fürs Protokoll.
rayer
Du sollst doch nicht für die Allgemeinheit sprechen. Nur Du allein glaubst, ich wäre schwer von Begriff. Wie man aber an diesem Thread mal wieder sieht, Du hast nichts begriffen, da Du die Frage weder richtig gelesen noch verstanden hast. Konntest ja nix Verstehen, weil in der grenzenlosen Arroganz ist der Stier wütend auf mich losgestürmt. Gleich bei meiner 2. Einlassung auf die Frage gehe ich auf die Evolution ein, das spielte natürlich in der Raserei schon keine Rolle mehr.
Du bist dann lieber mit Deinem Kumpel B.Kloppt auf den Nebenschauplätzen aktiv geblieben. Hier rumpöbeln ist natürlich deutlich wichtiger, als sich mit der Frage zu beschäftigen. Ist allerdings auch nichts Neues, wer Deine Antworten so liest, findet bei Dir eher kein Interesse daran, eine brauchbare Antwort zu liefern. Lieber mal dem Fragesteller übers Maul fahren, dessen Rechtschreibung, limitierte Ausdrucksweise oder Schwächen an die große Glocke hängen.
B.Kloppt
Na immerhin hat der Pöbler mit seiner Frage das erreicht, was ihm wichtig ist. Durch das Feedback was ihm im Reallife fehlt, fühlt er die Wahrnehmung andere Menschen und sich wahrgenommen.

Lasst den Streithammel mitsamt seiner niveaulosen Wortwahl einfach links liegen. Er ist arm dran.
Deho
Genau richtig.
NiLaterne
Ja, je "gläubiger je "Bessernder", desto weniger zugänglich für Mathe ,Chemie ,Physik! Desto weniger wird hinterfragt und womöglich selbst nachgedacht.
Da heißt es plötzlich die Erde sei ca 6000 Jahre alt und ALLES wird passend gemacht..da glauben Leute, sie kämen in ein Raumschiff und bringen sich kollektiv um, um dahin zu kommen, Die zeugen gehovas nennen immer wieder ein Datum für da Armageddon..Warum? es findet leider!! Gehirnwäsche statt. Die Leute glauben aus vollem herzen das, was "höher" gestellte immer und immer wieder sagen. Die Freunde außerhalb des kreises werden zu feinden gemacht, die werden nicht mehr beachtet, vor allem nicht deren Aussagen. So werden Menschen isliert, sind auf Freunde der Vereinigung/Sekte angewiesen. Beim Sterben, wird gedroht,Ungläubige kämen in die Hölle,oder NICHT ins Raumschiff..
Glaube, der KEINEN Freiraum lässt ist IMMER FALSCH:, mindestens dann, wenn es isoliert von eigenen Freunden oder auch Eltern.
Deho
Das musste endlich mal gesagt werden!