HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000033503 Amos

http://www.t-online.de/auto/news/id_76737460/handy-waehred-der-fahrt-an-kabel-anschliessen-ist-verboten.html

Die Begründung, daß man dabei die Hände vom Steuer nehmen muß, trifft m. E. auf Raucher auch zu. Oder sehe ich das falsch?
Antworten (16)
Amos
Der Griff zur Zigarettenschachtel und zum Feuerzeug/Zigarettenanzünder dürfte eher vom Fahren ablenken.
elfigy
Das siehst du richtig Amos. Solange es sich um einfaches Telefonieren handelt. Das ist der Knackpunkt. Ich schätze, man hat alles Hantieren mit dem Telefon deshalb verboten, weil sonst leichtfertige Personen auch SMS schreiben, whatsapp lesen, facebook bedienen und im net surfen würden. Auch mühsames Gefummel, um eine Telefonnummer einzutippen oder herauszusuchen gehört dazu.
Deshalb ist Rauchen, Essen und Trinken nicht verboten.
Das Telefonieren mittels Freisprechanlage ist erlaubt.
Ich habe seit 1987 Autotelefon, damals war es nicht verboten damit zu telefonieren. Ich hatte einen Hörer mit Kabel und im Kofferraum ein Kästchen, im Handschuhfach war der Kartenleser. Aber die Bedienung des Telefons war nicht so ein Gefummel wie bei einem kleinen Handy heutzutage.
Trotzdem muss ich sagen, die Aufmerksamkeit für den Straßenverkehr lässt bei längeren Gesprächen nach. Ich bin mehrfach an meiner Autobahnausfahrt vorbeigefahren. Habe Verkehrsschilder nicht bemerkt.
Das alles passiert beim Rauchen oder Essen nicht, weil dies keine geistige Leistung verlangt. Schwierige Telefonate z.B. mit Kunden oder Mitarbeitern hingegen schon.
So macht ein Telefonverbot im Sinne "wehret den Anfängen" schon Sinn. Die Begründung, daß man die Hände vom Steuer nehmen muß, ist kein gutes Argument, du hast es mit deinem Rauchervergleich zutreffend widerlegt.
Amos
Als Nichtraucher habe ich das Problem nicht. Ich weiß nur nie, wohin mit den Pinot Grigio Flaschen, die ich unterwegs leere.

Übrigens werde ich trotz Freisprechanlage durch Anrufe beim Fahren enorm abgelenkt: entweder ich konzentriere mich auf den Verkehr ODER auf das Telefongespräch.

Obwohl ich ja bekanntermaßen multitaskingfähig bin.
elfigy
Wenn dich das Telefonieren so ablenkt, vermute ich mal, du rufst so gewisse Hotlines an.

Die Flaschen kannst du dorthin entsorgen, wo ich jeden Müll hinwerfe: In den Fußraum des Beifahrersitzes.
Ich mache alles gleichzeitig, Essen, Trinken, Telefonieren und Rauchen. Alles bei Vollgas auf der linken Spur.
Amos
Einer meiner besten Freunde (Unternehmensberater in Bad Homburg) fährt jährlich ungefähr 80.000km auf der Autobahn, Tempomat eingeschaltet, und telefoniert stundenlang mit mir. Mir wäre das zu riskant.
Amos
Solche gewissen Hotlines kann ich mir nicht leisten! ;-)
Skorti
Ja, das siehst du falsch, grins.
Solange ich nicht zu den Rauchern von Selbstgedrehten gehöre, kann ich das Rauchen beim Autofahren mit einer Hand erledigen.
Zigarette aus der Verpackung fummeln, in den Mund stecken, Zigarettenanzünder betätigen oder Feuerzeug suchen, man kann immer eine Hand am Steuer haben.
Wenn ich aber das Handy an ein Kabel anschließe, habe ich in einer Hand das Handy, in der anderen das Kabel UND ich suche noch nach der Buchse oder dem richtigen Winkel zum anschließen.
Also sind nicht nur beide Hände vom Lenker weg, wenn man mal etwas rumbasteln muss, bis das Kabel passt, dann macht man auch eben mal nen Blindflug von ein paar hundert Metern.
Torben
Trifft wahrscheinlich auch auf die Nutzung von Navigationsgeräten zu, oder? Schnell mal ein Ziel eingeben, ist demnach nicht erlaubt.
Amos
Während der Fahrt den Touch-Screen mit Infos/Fragen zu benutzen, ist auch nicht mein Ding. Obwohl ich es mache. Merke aber, daß ich abgelenkt bin!
Torben
Ja total. Wenn ich vor mir Autos habe, die kreuz und quer auf der Fahrbahn fahre, frage ich mich immer was da los ist. Wenn man dann vorbeifährt, kann man sehen, dass sie auf dem Handy irgendwas eintippen. Ich bin aber auch nicht immer ein Unschuldslamm. Habe die Nutzung jetzt aber größtenteils eingedämmt.
Amos
Vor einiger Zeit fuhr vor mir ein Typ morgens Schlangenlinien. Er rasierte sich mit dem Elektrorasierer!
Torben
Das ist mal was neues! Die Haare liegen dann natürlich schön überall verteilt rum. Macht bestimmt Spaß, das alles wieder sauber zu machen.
elfigy
Torben du bist wohl unser neuer Komiker hier ?

@ skorti.. Einspruch. Du hast noch nie in einer großen Damenhandtasche während der Fahrt nach dem Feuerzeug gefummelt. Oder Feuerzeug ist alle und man muß mit den Notstreichhölzern vom Hotel die Ziggi anzünden. Hast du noch nie eine frische Ziggischachtel während der Fahrt aufgemacht? Heruntergefallene Glut auf die Strumpfhose hast du auch wahrscheinlich nie erlebt. Oder die Zigarettenschachtel ist zu Boden gefallen. Das sind alles Erfahrungen aus meinem Raucherautofahrerinnenleben.
Essen während der Fahrt ist auch nicht immer ohne hinderliche Ereignisse abgelaufen.
Skorti
Nein, das ist mir alles fremd.
Ich bin zwar Raucher, rauche aber so gut wie nie im Auto.
Damenhandtaschen und Strumpfhosen sind mir eher fremd.
Als ich noch regelmässig im Auto geraucht habe, hatte ich die Zigaretten und Feuerzeug bei Fahrtantritt in irgendeine Ablage gelegt und wenn das Feuerzeug alle war, hab ich den netten Zigarettenanzünder verwendet mit dem die meisten Autos serienmässig ausgerüstet sind. Auf die Idee im Auto Streichhölzer zu verwenden wäre ich nie im Leben gekommen und eine Zigarettenschachtel im Fussraum suche ich höchstens an einer Ampel oder wenn es keine Ampeln gibt auf dem nächsten Rastplatz ....

Gruselig mir vorzustellen, mir fährt ein Wagen auf und der/die FahrerIn (political correctness hier mal, will ja nicht nur die Frauen anklagen) entschuldigt sich mit den Worten:
"Ich musste meine Zigaretten suchen."
Dagegen sind Telefonierer ja geradezu konzentriert ...
elfigy
Tja, Frauen sind eben multitaskingfähig skorti
biscuitdealer
es stimmt das das auch bei Rauchern zutrifft, wenn man also während der Fahrt sein Handy anschließt kann man mit einer Strafe von 60 euro und einem Punkt in Flensburg (http://www.bussgeldkatalog.com/handy-am-steuer//