HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000150738 rayer

Langsam mach ich mir doch größere Sorgen. Sind Holland, Spanien und Italien Entwicklungsländer wie China? Die chinesischen Zahlen hatte ich ja von Anfang an bezweifelt, es macht Angst.

Holland hat mehr als 5%, Spanien mehr als 7% und Italien mehr als 10% Mortalitätsrate zur Infektion. Das kann doch nicht nur am Zählverfahren liegen? Werden wir noch ein böses Erwachen erleben und ist darin der Grund, weshalb alle Regierungen so konsequent und drastisch eingreifen in die Bewegungsfreiheit und Wirtschaft?
Antworten (10)
dschinn
Ich setze mir mal den Aluhut auf.
Corontäre!

Wir reden hier nicht mehr von einer regionalen Geschichte.
Das passiert GLOBAL!

Wenn die shize so am dampfen ist, bleibt nur noch die Wahl zwischen der roten und der blauen Pille.
Matthew
Das ist, zum Einen, der Unterschied zwischen "fall-bezogen" und "infektions-bezogen". Wenn man nur die Leute testet, die schon schwere Krankheits-Symtome haben, dann ist es nicht verwunderlich, wenn man da dann auf eine hohe Mortalität kommt. Die Toten werden dann nicht auf alle Infizierten bezogen, sondern nur auf die schweren Fälle. Da kommt dann eine hohe Prozent-Zahl heraus. Zum Zweiten eine Frage der Überlastung des Gesundheits-Systems. Wenn man einen schweren Fall beatmen kann, kriegt man ihn eventuell durch, wenn dazu Gerät oder Personal fehlt, dann nicht, auch das erhöht die Zahl der Toten. Zum Dritten hat es etwas mit der Alters-Struktur einer Bevölkerung zu tun.
Die Mortalität in bestimmten Bevölkerungs-Gruppen ist aber tatsächlich ziemlich hoch. Bei den über 80-jährigen wohl ungefähr jeder Sechste. Das ist schon ziemlich ungemütlich. In Spanien werden die Leichen schon in Eislauf-Hallen gelagert, weil die mit dem Verbrennen und Begraben nicht hinterher kommen.Weitere Risiko-Faktoren: Vorschädigungen durch Herz-Kreislauf- oder Lungen-Erkrankungen, Rauchen, Übergewicht, Diabetes usw. Wenn die Mortalität über alle Bevölkerungsgruppen so bei knapp 1% liegt, und die Epidemie bei rund 2/3 Durchseuchung einer Population von alleine zum Stillstand kommt, dann bedeutet das rund 500.000 zusätzliche Tote in relativ kurzer Zeit.
Das ist zwar deutlich weniger als bei den Pest und Pocken-Epidemien früher, aber schon sehr ernst zu nehmen.
Soll auch sehr unangenehm sein, wenn man einen schweren Verlauf hat: "Als wenn man Glas-Scherben eingeatmet hat", hat es jemand beschrieben.
wokk
Der Zustand in Frankreich ist folgender:
Macron teilte in mehreren Ansprachen mit, dass wir uns im Krieg befinden.
Im Krieg wird nicht mehr operiert - nur noch amputiert.
Die Zahlen sind auch hier schwer geschönt.
Weil nur wenige Testmittel zur Verfügung stehen, werden nur die ganz schlimmen Fälle getestet. Erst wenn die Tests positiv sind, werden sie in die Statistik aufgenommen. Die leichteren Fälle werden wieder nach Hause geschickt, mit der Auflage, sich in Quarantaine zu begeben. Tauchen somit nicht in der Statistik auf.
Leute die zuhause sterben, werden nicht in die Statistik aufgenommen.
Die Altersheime entwickeln sich in Richtung Lepra-Gebiete. Keiner kommt mehr rein und raus geht es nur noch per Kiste! Wir haben selbst so einen Fall. Bö-Schwi-Mu befindet sich da drin. Es waren mal 100. Die letzten Zahlen sagen, dass 40 Personen infiziert sind und 16 sind verstorben. Es besteht Auskunftssperre! Die letzte Meldung vor drei Tagen lautete, dass sie nicht krank sei.
Das Personal ist nur sehr wenig geschützt. Keine Masken, nur Handschuhe und Desinfektionsmittel. die Leute dürfen die Zimmer nicht mehr verlassen, werden auch nicht mehr in die Krankenhäuser gebracht. In den Altersheimen sterben oder überleben sie. Und weil sie nicht in Krankenhäusern gebracht wurden, erscheinen auch sie in keiner Statistik.
Die Versorgung mit Atemgeräten ist nur unzureichend. Produktion soll anlaufen . . .
Die Herstellung von Masken kam vor fünf Jahren zum Erliegen, weil Hollande beschloss, die Vorratshaltung einzudämmen. Die Hersteller in Frankreich gingen Pleite und die ehemaligen Arbeiter stehen jetzt vor den verlassenen Fabriken. Masken sollen jetzt aus dem Ausland kommen . . .
Wir dürfen nicht mehr die Wohnungen verlassen, was manche allerdings nicht hindert, dies zu ignorieren. Wir gehen nur noch einmal pro Woche in den Supermarkt. Dazu müssen wir einen von uns erstellten oder vom Staat vorgeschlagenen Passierschein vorweisen, welches mit Datum, Uhrzeit und Ort versehen ist und unterschrieben wird. Kontrollen durch Polizei sind häufig und die Strafen der 'Grande Nation' würdig.
Wir haben da noch Glück, weil wir auf unserem Anwesen Bewegungsfreiheit haben, der Garten und die dahinter liegende Streuobstwiese gross sind. Die in den Gettos kompaktierten Franzosen fangen langsam an durchzudrehen und werden mit Durchhalteparolen gefüttert!
So - dies ist vermutlich ein wenig lang geraten, spiegelt allerdings die Situation wider.
Haltet Euch in Deutschland an die jetzt geltenden Regeln, schützt Euch, so gut wie es geht. Wir sind Euch NUR eine Woche im Voraus!!!
dschinn
wokk alles gute da drüben.
Möget ihr die Corantäne möglichst heil überstehen.

Hier sind in vielen Köpfen noch Verschwörungstheorien, das wird sich erst ändern, wenn wir hier die gleichen Bilder haben.

Trotzdem mache ich mir ziemliche Gedanken über einige Gesetze bzw. Verordnungen, welche gerade durchgezogen werden von mehr oder weniger allen Parteien.
Wenn das mal gut geht...

Halte uns doch bitte auf dem laufenden mit deinen Infos.
wokk
dschinn, ich bekomme das schon mit. Deshalb schrieb ich auch, dass wir eine Woche Vorsprung haben. Passt AUCH auf euch auf . . .
Skorti
Ich gehe eher davon aus, dass die Chinesen mit ihren Nothospital(en) ausreichend Pflegeplätze auch mit Intensivpflege und Beatmungsgeräten geschaffen haben.
In Italien sind die Zahlen auch so hoch, weil die Ärzte zum Teil entscheiden müssen, wer wird beatmet und wer nicht.
Der mit den größeren Chancen bekommt die Beatmung, der andere nicht und stirbt dann eher.
wokk
Im Grossraum Paris tanzt der Bär . . .
rayer
Jaja, die Chinesen. Und weil sie die ganze Welt an ihrem erfolgreichen Programm teilhaben lassen wollen, ist die Provinz Hubei immer noch abgeriegelt für westliche Journalisten.
dschinn
Zahlen von aktuell

Italien 10,1%
Spanien 7,3%
Frankreich 5,3%
Vereinigtes Königreich 4,4%
China (Festland) 4,0%
USA 1,5%
Schweiz 1,1%
Österreich 0,7%
Deutschland 0,6%

Engeland holt auf.
dschinn
Britannien holt auf:

Italien 10,1%
Spanien 7,3%
Frankreich 5,3%
Vereinigtes Königreich 4,4%
China (Festland) 4,0%
USA 1,5%
Schweiz 1,1%
Österreich 0,7%
Schland 0,6%