Schließen
Menü
Amos

Lese gerade von einer Zwangsverheiratung zweier Roma-(Zigeuner-)Kinder.

Hätte das juristisch eigentlich Bestand? Deutsche Gesetze müssen doch auch von Roma eingehalten werden. Oder machen die sich ihre eigenen Gesetze, die hier toleriert werden (müssen)?
Frage Nummer 52552

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
Meyerhuber
Lieber Amos, etwas mehr Info wäre hilfreich. Wie alt sind die 'Kinder'? Poste doch bitte den link zum Artikel um nach dem Lesen deselben besser antworten zu können.
Amos
Zur weiteren Info:
Meyerhuber
Nun ja, habe den Artikel gelesen, er erscheint mir doch sehr 'BILDhaft'. Mit Sicherheit wäre die Hochzeit nicht auf einem dt. Standesamt durchgeführt worden, demnach juristisch nicht haltbar. Ein Jawort vor dem Lagerfeuer eines Zigeunerwagens ist sicherlich jusristisch anfechtbar. Nein, Blödsinn, es wäre ja keine Hochzeit vollzogen.
Da hat mal wieder ein BILD Redakteur eine tolle Idee gehabt.
hphersel
Drücken wir es mal so herum aus: die beiden wären nach Roma-Brauch verheiratet worden. Diese Ehe hätte zwar vor einem deutschen Gesetz keine Gültigkeit, aber durchaus anderswo (nicht in jedem Land muss eine Ehe zivilrechtlich geschlossen worden sein, damit sie anerkannt wird!) - und auf jeden Fall innerhalb der Roma-Gemeinschaft.