Schließen
Menü
Amos

Rettungsboote auf Kreuzfahrtschiffen

Auf Fotos von Kreuzfahrtschiffen sehe ich immer maximal 20 Rettungsboote, obwohl u. U. mehr als 4000 Personen sich auf dem Schiff befinden. Dann müßten im Notfall 200 Passagiere in ein Boot! Wie geht das?
Frage Nummer 34675

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (16)
sarafine
Schau mal auf der Rückseite vom Foto, da sind auch nochmal 20.
bh_roth
Was du nicht siehst, weil du sie nicht als solche erkennst, sind die vielen Rettunginseln. Die sind, jede für sich, in weißen Plasikbehältern entlang der Seiten der Schiffe untergebracht. Man muss sie nicht außen haben, weil die nicht weggefiert werden müssen, sondern einfach ins Wasser geworfen werden, wo sie dann selbstständig aufgehen. Dort muss man dann reinklettern.
Amos
Das hatte ich bereits berücksichtigt. Ganz so bescheuert bin ich auch nicht!
bh_roth
Ich denke, du meinst nicht mich. Schau mal da
Amos
Meine Antwort galt sarafine, hat sich mit bh_roth überschnitten. Sorry.
bh_roth
Und was du natürlich auch nicht sehen kannst, ist das Spezial-Rettungsboot für den Kapitän, welches als erstes zu Wasser gelassen wird, damit der Kapitän die Evakuierung vom Wasser oder von Land aus koordinieren kann.
Gast
ich hatte mal 9
serefine
das war aber leicht geblödelt , oder ?
Gast
wie meinen?
serefine
bh roth
bh_roth
Was? Das mit der Kapitänsbarkasse?
serefine
Ja, nur weil Costa cordalis sein Schiff verlassen hat.
Gast
ja das meint sie
MaureenOHara
Nach dem Untergang der Titanic mussten alle Passagierschiffe immer genug Rettungsboote/-inseln für alle Passagiere mitführen.
bh_roth
@MaureenOHara: Genug heisst aber nicht, wenn das Schiff für 4000 Personen zugelassen ist, dass es auch 4000 Plätze geben muss, sondern es müssen erheblich mehr Plätze bereitgehalten werden, weil nicht sichergestellt ist, dass es eine geordnete Evakuierung gibt.
Wie hoch der Prozentsatz ist, weiß ich nicht.
ing763
Über 50%! SOLAS schreibt vor, dass die Boote auf jeder Seite für alle Menschen an Bord (Passagiere UND Besatzungsmitglieder) ausreichen müssen!
Man geht davon aus, dass bei einer Schräglage die Boote auf einer Seite nicht abgefiert werden können.
Die Rettungsinseln sind übrigens DER ultimative Test für Seekrankheit! Wer in diesen wabbeligen, geschlossenen Hüpfburgen nicht kotzt, der ist wirklich Seefest!