HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 51824 Amos

seit und seid

Viele beherrschen nicht den Unterschied zwischen seid und seit. Hat das was mit der Rechtschreibreform zu tun?
Antworten (11)
netter_fahrer
Nö, das war schon vorher so.
Ich habe unserem Sohnemann folgenden Merksatz gebastelt:
"Ihr seid spät dran, ich warte schon seit einer Stunde auf euch!"
Erstes von "spät sein", zweites ist eine Zeitangabe - mit "t" wie in "time" oder in "Zeit".
bh_roth
Mir passiert das manchmal, obwohl ich den Unterschied kenne. Und da eine einfache Rechtschreibprüfung (ohne Grammatikprüfung) diesen Fehler nicht erkennt, erkenne ich ihn manchmal auch bei mehrmaligem Durchlesen nicht (Nach dem Grundsatz: Ich sehe nur das, was ich zu sehen erwarte).
Mit der Rechtschreibreform hat das def. nichts zu tun (da hat sich doch nichts geändert). Sondern eher mit der eigenen momentanen Oberflächlichkeit.
Heraklit1970
HIER kann Ihnen geholfen werden!
TKKG_Timo
Den Merksatz von netter_fahrer find ich super. Ansonsten hat der Duden auch immer eine gute Erklärung: http://www.duden.de/suchen/dudenonline/seid
blog2011
@bh_roth (Grundsatz: Ich sehe nur das, was ich zu sehen erwarte). Das kenne ich auch und nenne es Betriebsblindheit.
bh_roth
@blog2011: Auch das. Und aus diesem Grund haben wir früher immer unsere Texte gegenseitig "korrekturgelesen".
Sixpence
Es hat meiner Meinung nach nichts mit der Rechtschreibreform zu tun, sondern damit, dass man den Unterschied nicht hören kann. Mir fällt es auf, seit (!) ich mich im Internet bewege. Da sieht man viel mehr schriftliche Äußerungen von viel mehr Leuten als früher. Die beherrschten das vorher schon nicht, aber da konnte es nicht die ganze Welt lesen. - Ein anderer häufiger Fehler: die Verwechslung von Tod und tot. Ich habe häufig Sätze gelesen wie "Wenn ich einmal tod bin ..." und "Der Tot macht mir Angst". In der Grundschule lernt man, so etwas durch Ableitungen zu klären: er ist tot - der Tote; der Tod - des Todes. Aber es lernen eben nicht alle.
netter_fahrer
Auch gerne verwechselt: weis und weiß, Harke, Hacke und Haken (ein Häckchen ist eine kleine Hacke, Häkchen stimmt hier) und von der grassierenden Apostrophose (epidemische Ausbreitung der ') fang ich jetzt gar net an, sonst schreibt noch wer von link's nach recht's.......
ing793
was weiß ist, weiß ich, aber was ist weis?
eene-meene
Die Menschen schreiben und lesen einfach nicht mehr so viel...
aber das stimmt, man liest immer wieder die gleichen Fehler. Ich lese auch oft: assozial statt asozial, eckelig statt ekelig, Pupertaet statt Pubertaet usw.
Sixpence
@ing793: jemandem etwas weismachen (einreden, vortäuschen). Ich wage die Vermutung, dass es mit weisen (zeigen, hinweisen) zusammenhängen könnte.