Amos

Sind Minidrohnen als Spielzeug rechtlich unbedenklich?

Frage Nummer 69587

Antworten (9)
machine
Nein.
Sockenpuppe
M.E. gibt es für Quadrocopter etc. noch keinerlei rechtliche Restriktionen!
Aber das dürfte sich bald ändern, sobald vermehrt fliegende Kameras auftauchen!
Sockenpuppe
Die spannende Frage wird sein, wie man das Verbot dann durchsetzen will?
machine
@Socke: Der Betrieb von Minidrohnen ist bis jetzt nicht gesetzlich geregelt, das ist richtig. Trotzdem gilt, wie bei Handy-Fotos/Videos oder Überwachungscams, daß ohne Einverständnis des Betroffenen nicht "über Nachbars Gartenzaun" fotografiert/gefilmt werden darf. Deswegen mein klares nein auf Amos' Frage. Auf eine gesetzliche Regelung bin ich sehr gespannt, da in D immer alles derartig korrekt geregelt wird, daß es irgendwann in Karlsruhe entschieden werden muß.
MfG
vonjwd
Auch Drohnen operieren nicht im rechtlich luftleeren Raum. Neben allg. Dingen wie Flugsicherheit- und Haftungsfragen, die bereits anderweitig geregelt sind, geht es wohl bei deiner Frage, Amos, darum was wohl ist, wenn man die hübsche Nachbarin damit beobachtet.
Aufnahmen sind sowieso ohne Einwilligung verboten (Recht am eigenen Bild), das bloße Beobachten erfüllt, wenn es schon so gezielt und erst recht mit technsichen Hilfsmittel geschieht, den Tatbestand der Verletzung der Privatsphäre. Man könnte es auch als Hausfriedensbruch werten.
Sockenpuppe
Quark! Flugsicherheit spielt (außerhalb von Flughäfen) erst ab zig tausend Fuß eine Rolle! Modellflieger schaffen es nicht bis in den Luftraum!
[br]
Das Recht am eigenen Bild gilt z.B. nicht bei Demonstrationen!
Das Problem wird aber kommen: Demnächst werden nicht nur Polizisten die Demonstranten beobachten, sondern auch umgekehrt!
In Moskau wurden Drohnen bereits von Demonstranten benutzt!
[br]
Aber für unsere Politiker ist das Thema wahrscheinlich "Neuland"!
elfigy
Es kommt darauf an, welche Flughöhe die Drohne erreichen kann. Ein Bekannter, dessen Fluggerät über 300 m hoch fliegen kann, musste dieses anmelden und bekam Auflagen für die Benutzung. Man muß sogar diese Papierlaternenflüge bei Hochzeiten und dergleichen anmelden. Diese kleinen Hubschrauber, die als Spielzeug für Erwachsene im Handel sind, sind erlaubt.
vonjwd
Nu pass ma auf, Du Socke, bevor Du hier irgendwas von Quark erzählst , lies erst mal richtig was andere so schreiben.
Erstens habe ich gar nichts von irgendwelchen Flughöhen geschrieben (weil ich zwar eine 300 Meter-Grenze im Kopf hatte, mir aber nicht sicher war und zu faul zum recherchieren war). Sonst hätte ich von Luftsicherheit -als Spezialgebiet der Flugsicherheit- geschrieben. Ich meinte die Flugsicherheit. Aber wenn Du schon die Begriffe verwechselst: Auch dann liegst Du falsch, weil die Luftsicherheitsbestimmungen auch außerhalb von Flughäfen, z.B. bei Einflug- und Abflugschneisen, im Umfeld von Kernkraftwerken, Chemieanlagen... gelten.
Zweitens: Selbstverständlich gilt das Recht am eigenen Bild! Wenn das Recht gesetzlich eingeschränkt ist, z.B. bei Aufnahmen der Sicherheitswbehörden bei Demonstrationen, dann ist es für diese definierten Spezialfälle eingeschränkt. Und nur für diese.
herrBert
Soweit ich weiß gelten für diese Quadrocopter die gleichen Bestimmungen wie für den Modellflug. Aber mit Details kann ich grad nicht dienen. Hier kannst Du dich schlau machen: http://quadrocopter-ratgeber.de/