HOME

Noch Fragen?

franjo

Aktiv seit: 18.10.2015
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
franjo
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
franjo

wer hat schon erfahrungen mit infrarotheizungen gemacht ?

Nun, ich habe nichts gegen heizen mit Holz, aber nicht jeder kann mit diesem Brennstoff heizen. Anscheinend versteht man hier nicht, was durchschnittlich 7 Stunden Laufzeit bedeutet. Nicht jeder Tag ist gleich kalt, am Anfang und Ende sind es weniger, in den Wintermonaten mehr, das regelt ja der Thermostat und der lässt sich nicht belügen. Die Kosten für das Holz von 600 € halte ich für zu niedrig, hier bekommt man ja gerade mal 10 Festmeter wenn man es kaufen muss. Und bei 140 qm und 25 Grad Temperatur reicht das bestimmt nicht aus.

wer hat schon erfahrungen mit infrarotheizungen gemacht ?

Wer genau liest ist im Vorteil, die Heizungen laufen ja über die gesamte Heizperiode mit Thermostat bei gleichmäßig eingestellter Temperatur also von wegen frieren! Die normale Heizung läuft meistens ab 22 Uhr mit Nachtabsenkung , hier wird es sicher kühler.

wer hat schon erfahrungen mit infrarotheizungen gemacht ?

Beispiel Rechnung 80 qm Haus bei Heizstrom getrennte Messung. NT incl. MWST 17,42 cent, HT incl. MWST 23,13 cent. Heizleistung für dieses Haus mit IR-Heizung 4000 Watt. Heizperiode 180 Tage ohne Warmwasser. NT-Anteil 40 %, HT-Anteil 60%. Durchschnittliche Einschaltdauer 7 Std. über gesamte Heizperiode. NT- Kosten 348,40 p. a. HT-Kosten 693,90 Gesamtkosten jährlich 1042,30 €. Monatliche Kosten ca. 87 € für Heizung. Deutscher Mieterbund Betriebskostenspiegel durchschnittlich laut FAZ für Heizung 1,16 € qm für Heizung, 0,27 € für Warmwasser. Hier kostet das Heizen 80x1,16=92,80 € monatlich! Anschaffungskosten für dieses Haus IR-Heizung ca. 4000 €, keine jährlichen Wartungsarbeiten mehr erforderlich. Anschaffungskosten für Gasheizung ca. 12000 bis 18000 €. Jährliche Wartungskosten fallen an (Wartung, Schornsteinfeger) großer Aufwand bei der Installation. Infrarotheizung kann an vorhandenes 230 V Netz angeschlossen werden. Das sollte nun die Gegner von elektrischen Heizungen ernüchtern!

wer hat schon erfahrungen mit infrarotheizungen gemacht ?

Mit franjo Pooth habe ich überhaupt nichts zu tun! Auf jeden Fall bin ich jemand der sich gut mit dieser Heizung auskennt und fünf Jahre praktische Erfahrung damit hat.

wer hat schon erfahrungen mit infrarotheizungen gemacht ?

Kann ich nur empfehlen! Ich heize mein kleines Reihenhaus komplett mit Infrarot-Heizung. Sie sollten die Heizleistung bei guter Dämmung zwischen 40 und 50 Watt pro qm bemessen. Verwenden sie Thermostate, stellen sie 2 Grad weniger ein wie bei normaler Heizung, da es sich hier um Strahlungswärme handelt. Bei großen Räumen zwei oder drei Heizplatten verwenden hier kann ein Dimmer zur Heizleistung-Einstellung sinnvoll sein. Wichtig : wenn die Leistung wie oben angegeben gewählt wurde laufen die Heizer mehr, bei Strahlungswärme fühlt man sich am wohlsten wenn sie angeschaltet haben, bei wenig Watt wirkt sich das nicht nachteilig auf die Kosten aus. Ich reiche z.B. in Wohnräumen mit 18-19 Grad! Verwenden sie nur hochwertige IR-Heizplatten mit Carbon-Heizmatten und guter Verspiegelung ohne Speicherplatten von deutschen Herstellern z. B. von Knebel, ich benutze sie bereits seit 5 Jahren und bin sehr zufrieden. Entfernen sie die Nachtspeicheröfen sie sind nicht mehr zeitgemäß, ich gehe davon aus das sie schon Heizstrom haben wegen der NS-Öfen , wenn nicht, beantragen.