HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000102987 rayer

Warum applaudiert man durch klatschen? Offenbar ist das ja weltweit in jeder Kultur üblich. Ist das somit eine ureigene menschliche Regung?

Antworten (11)
elfigy
Offenbar.
Bei uns werden in Theatern sogar immer extra Männer mit Glatze vor Einarmige gesetzt, damit die auch applaudieren können.
Cheru
Jubel oder Rufe (Huh!) sind auch üblich. Oder Getrampel mit den Füßen. Oder das Klopfen mit den Fingerknöcheln.

Und wurde nicht einst vernehmlich gerülpst, um die Begeisterung über ein Mahl zum Ausdruck zu bringen?
wokk
Ich stelle mir das gerade bildlich vor . . . 🤣
wokk
@ Cheru, warum nicht wenn es geschmecket hat?
Cheru
@wokk, ich wäre dabei!

Aber warum ist rechts unter "Ähnliche Fragen" eigentlich der Beitrag "Ekelhaftes Benehmen" aufgeführt?
Cheru
Pfeifen fällt mir auch noch als Art des Beifalls ein. Offenbar geht es primär darum, mit den körpereigenen Mittel eine akustische Rückmeldung zu geben.

Da fällt mir gerade noch eine Möglichkeit ein ...
wokk
Ja, deswegen ekelhaftes Benehmen . . . 😉
Alienne
Cheru, ja, meistens via akustischer körperlicher Signale, geht aber auch ohne Geräusche. Die Gehörlosen applaudieren, in dem sie die Arme heben und mit den Händen winken. Auch ohne Geräusche wäre also noch das eine oder andere in diese Richtung denkbar ... :-)
Cheru
Apropos Gebärdensprache - großartig finde ich den Begriff für den Kölner Dom:

Hände mit den Handflächen nach unten auf den Tisch legen. Dann die Hände anheben und dabei die Finger zusammenziehen, um die Form der Türme des Doms nachzubilden.
Matthew
Oder die Geste für "Deutschland", "deutsch" oder "Polizei":
Mit dem emporgestreckten Zeigefinger auf dem Kopf eine Pickelhaube andeuten.
Matthew
Meines wissens wird auch in Südamerika nicht geklatscht, sondern, ähnlich wie in der Gebärdensprache die die Hände hochgehoben und damit "gewinkt" (eigentlich mehr ein Zittern). Das mit "jeder Kultur" würde damit nicht stimmen. Aber auch die Kultur der Gehörlosen ist in vielen Aspekten eine eigenständige Kultur.
(Oder hatte das schon jemand erwähnt)

Die Geste für "Toilette" ist auch lustig. Die meisten Hörenden verwechseln sie mit "Telefonieren", ist aber auch ziemlich ähnlich. In beiden Gesten wird die "Y-Hand" verwendet.