Amos

Warum tauschen Tierschützer die Taubeneier durch Gipseier aus?

Um der Taubenplage in den Städten Herr zu werden, tauschen Tierschützer die Eier in den Gelegen gegen Gipseier aus. Was soll der Schwachsinn? Hat das irgendeinen Grund? Daß z. B. weniger Eier gelegt werden, weil die Taube glaubt, noch ein intaktes Gelege zu haben?
Frage Nummer 45680

Antworten (12)
Fee84
Das hat den Grund, dass sich die Tauben nicht mehr so schnell vermehren und somit das Stadtbild nicht mehr verschmutzen.
In Köln leidet der Dom schon seit Jahren unter den anfallenden Mengen Kot, und da man kein gift etc. nehmen kann/ will, wird der ´´Plage`` so einhalt geboten
Der_Denis
Ich geb dir da Recht. Um Tauben zu bekämpfen, kommt man mit tierfreundlichen Aktionen nicht weit. (Das soll jetzt nicht bedeuten, dass ich gegen Tierschutz bin) Da muss man mit härteren Kalibern ran. Aber auch Gifte, Taubenfallen und Turmfalken zeigen keine große Wirkung, irgend wie sind diese Biester recht schlau und gewöhnen sich an alles.
bh_roth
Lieber Amos, in der Zeit, in der eine Taube ihre Eier ausbrütet, lässt sie keinen männlichen Artgenossen an sich heran. Damit verhindert man ein Befruchten der Taube, die dann keine Eier legt. Damit schaltet man eine Generation an Nachwuchs aus. Der Tierschutz besteht meiner Meinung nach dann darin, dass die Tauben nicht mit anderen Mitteln bejagt werden müssen, sondern auf natürlichem Wege weniger werden.
Amos
Lieber bh: DAS ist eine vernünftige und sinnvolle Antwort. Es ging nämlich um die Gipseier und deren Funktion. Positive Bewertung!
Der_Denis
Ich nehm meine Aussage vorher zurück, das mit den Gipseiern ist doch eine gute Taktik. Vorausgesetzt natürlich, man findet alle Nester.
antwortomat
Ja, genau so ist das. So lange gebrütet wird, produziert die Henne keine weiteren Eier.
bh_roth
Einen hab ich noch: Was bei Tauben wie beschrieben wirkt, ist bei Hühnern das genaue Gegenteil! Dort wird ein Kunststoff-Ei ins Nest gelegt, und dieses Ei animiert die Henne, noch ein paar dazuzulegen. Ob es an dem Namen des Imitats liegt, ist allerdings nicht hinreichend belegt. Sie heißen nämlich Lege-Eier.
Einwegsocke
Die Henne legt noch Plastikeier dazu? Woher hat sie die bloß.
Deho
Einwegei,
wo hast du bei bh_ roth gelesen, dass die Henne das Plastikei legt? Das steht da so nicht.
Gast
Ironie bezeichnet eine rhetorische Figur, bei der sich der Sprecher verstellt und damit dennoch die Erwartung verbindet, dass der wahre Sinn seiner Äußerung verstanden wird, wenn auch vielleicht nicht von jedem.
thlid1
Tauben sind Stressbrüter. Sehen sie ihre Art gefährdet, legen sie mehr Eier. Stress ist weder Lebensräume noch Futter zu finden. Ausgetauschte Eier werden bebrütet, Zeit in der sonst neue Eier gelegt würden verzögert sich. Nimmt man Eier weg, werden neue gelegt. In Schlägen mit Eiaustausch finden Tauben was sie brauchen. Sie halten sich den Großteil des Tages dort auf, verlassen ihn nur für Flugausflüge (Tauben setzen im Flug keinen Kot ab). In Schlägen mit Eiaustausch finden Tauben Nistplätze, Nistmaterial, Nester, Körner, Grit, Wasser, Sitzstangen, Badewasser. Kot wird entsorgt u. verschmutzt weder Gebäude noch stört er. So hält man Städte sauberer, Taubenbestand geringer u. gesund.
Croc
Hallo Amos,
ich habe eine alte Frage von dir gefunden.
Bei den Straußen in Südafrika ist das übrigens ähnlich wie mit den Hühnern.
Auf der Farm ist unter einem Dach das Nest. Und jedes Mal, wenn die Dame ein neues Ei gelegt hat, nimmt man ihr das älteste Ei weg zum Brüten im Brutofen.
Dann kommt Lady Ostrich und zählt die Eier – das ist ganz erstaunlich anzusehen – mit ihrem Schnabel und legt ein neues.
Das wolltest du doch immer schon mal wissen.