HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000018326 Amos

Was ist eigentlich ein Thermomix? Etwas wichtiges?

Kunden bei ALDI sollen sich deswegen schon geprügelt haben!
Antworten (9)
Amos
Korr.: etwas Wichtiges
Gast
ganz einfach: um Thermos zu mixen. Also Thermos und keine Amos!
Mars-Ultor
Eine völlig überteuerte Küchenmaschine.
bh_roth
Die Kunden haben sich nicht um ein Gerät namens Thermomix geprügelt. Diese Küchenmaschine gibt es nicht beim Discounter. Sie haben sich um ein Küchengerät geprügelt, welches in etwa die Funktionen hat wie die Thermomix, aber dabei lediglich 1/5 des Preises kostete.
Es gibt viele, die schwören auf Thermomix, ich selbst bin noch nicht dahinter gekommen, warum man diese Maschine in einer voll ausgerüsteten Küche wirklich braucht.
Das ist die gleiche unbegründbare Anziehungskraft, wie sie auch Apple mit seinen Produkten ausstrahlt.
Amos
Eine Eier legende Wollmilchsau?

Die letzte Anschaffung für die Küche war eine Designerzitruspresse: völlig untauglich. Steht im Keller.
ing793
@bh_roth: ganz falscher Ansatz.
Es geht nicht darum, ob man so ein Teil bei einer voll ausgerüsteten Küche braucht.
Es geht darum, ob man -wenn man das Teil hat - eine voll ausgerüstete Küche braucht.
Das Ding führt einen Schritt für Schritt durch die Rezepte (wie ein Navi durch die Großstadt). Es wiegt ab, schnitzelt, rührt und kocht anschließend in einem durch. Für Suppen, Saucen, gedünsten Fisch oder Gemüse gibt es wenig einfacheres.
Für mich ist es nichts, weil er weder braten noch überbacken kann. Aber als Vegetarier braucht man de facto nix anderes mehr.
bh_roth
@ing: Wieso ist mein Ansatz falsch? Die, die sich geprügelt haben, sind keine Menschen, die sich gerade ihren ersten Hausstand zusammen kaufen. Es sind Menschen, die schon eine voll ausgerüstete Küche haben. Und die Fakegeräte können das gerade nicht, was der Vorteil einer Thermomix ist: Zu- bzw. Abwiegen, und dabei durch ein Rezept aus der üppigen eingebauten Datenbank führen.
ing793
@bh_roth: wer spricht denn von den Fake-Geräten? Du nicht und ich auch nicht.
Und ich kenne persönlich Leute, die ein Jahr darauf gespart haben und bei denen bei Erstbezug das Ding einen großen Teil der Elektrogeräte ersetzt (selbstverständlich das Original).
Bei den Fake-Geräten hat der Verwender entweder nach kurzer Zeit die Schnauze voll (dann stehen die im Keller und stauben ein) oder er ist begeistert, dann kauft er sich das Original (und das Fake-Gerät steht trotzdem im Keller).
Die Vorwerk-Vertriebler jedenfalls sind begeistert über die Aktion der Discounter, die betrachten das als Riesenwerbung, vor allem für das Original.