HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 89536 Amos

Was ist günstiger: No-Name-Batterien zum Sparpreis oder Markenware mit angeblich längerer Laufzeit zum rel. hohen Preis?

Antworten (12)
neilo
Moin, die Batterien (TopCraft) von Feinkost Albrecht z.B. schneiden bei Tests immer sehr gut ab. Ich persönlich hab nur gute Erfahrungen damit.
Meyerhuber
Probieren geht über studieren.
elfigy
Hallo Amos hier guggstu
Skorti
Habe mal einen Test gesehen, bis auf geringe Abweichungen war die Laufzeit der gekauften Batterien ziemlich identisch. Bei billigen NoName aus Baumarkt oder Euro-Shop bis hin zu den teuersten Kupferköpfen.
Man sollte nur die Batterien da kaufen, wo der Umschlag hoch genug ist, damit es keine überlagerte Ware gibt.
Natursatt
Also ehrlich gesagt habe ich bisher noch keinen großen Unterschied zwischen No-Name und Marken-Batterien gemerkt. Laufen alle gleich. Mit ein Grund warum ich nicht so auf die Marken bei Batterien und so schaue.
Andreya141
Am günstigen kommen Akkus, obwohl die Anschaffung relativ teuer ist, wenn man bessere kauft (was ich empfehlen würde, da Billig-Akkus oft schnell kaputt sind oder z.B. für Kameras oft nicht genügend Leistung aufbringen)
bh_roth
Bei einem Vergleichstest zwischen Marken- und Discounterbatterien letztes Jahr schnitten die Batterien von LIDL in etwa so gut ab wie Duracell, kosten aber nur ein Drittel. Schlecht abgeschnitten haben dagegen die Batterien von Aldi. Das Ergebnis mit dem guten Abschneiden von LIDL kommt meiner persönlichen Erfahrung am nächsten.
PorterC
Es kommt auch darauf an, aus welcher Position des Einhängers oder Stellständers die Ware entnommen wurde. Diese Regale werden von hinten nach vorne aufgefüllt, damit die Ware, die schon länger da steht/hängt immer nach vorne rückt---> Selbstentladung.
Würde man es von vorne nach hinten befüllen, würden die Kunden immer nur die vorderen, neuen Packungen abgreifen, während die hinteren langsam aber sicher versauern, bis sie leer sind.
Ausserdem würde es mich interessieren,ob es überhaupt Unterschiede bei den verwendeten Materialien zwischen den Billig und den teureren Herstellern gibt, die so große Unterschiede zulassen oder ausmachen würden.
miele
Kommt darauf an, für einfache Geräte, bei den der Spannungsabfall beim Entladen nicht relevant ist, kaufe ich ausschliesslich preiswerte (Noname) Batterien, Markenbatterien kosten um das bis zu 4-fache mehr.
Für Digitalkameras oder mein Outdoor-GPS, beides wird nicht ständig benutzt, Markenbatterien, die halten schon etwas länger.
appaz
Allein, weil die erforderliche Vergleichbarkeit unter "Haushaltsbedingungen" kaum herstellbar ist, habe ich von dokumentierten Tests bisher abgesehen. Ich habe allerdings den Eindruck, dass zumindest einige teurere Produkte teils deutlich länger halten als die meisten preis"werteren". Und bei den billigen gibt es ohne Zweifel nach meiner Erfahrung erhebliche Unterschiede. Und wenn das bei den billigen festzustellen ist, ...
Was ich vor allem seit einigen Jahren bei Markenprodukten nicht mehr erlebt habe, ist, dass sie "auslaufen"! Bei den günstigen passiert dies mit "schöner" Regelmäßigkeit.
Möglicherweise, weil sie schon längst vollständig entladen sind, bevor man auf die Idee kommt, einmal nachzuschauen!??
ingocnito
Ich habe vor Jahren einen Bericht von Stiftung Warentest gelesen. Resultat der Tests war, dass die vielfach teuren Markenbatterien nicht wesentlich länger durchhalten als
die von Discounter. Ab diesem Tag war bei mir Schluss mit Varta, Duracell & Co.
Bei den Discounter-Batterien waren, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die meisten relativ leistungsstark bzw. ausdauernd. Schätze mit Aldi-Batterien macht man keinen Fehler.
oili2222
Markenware hält in der Regel etwas länger als No-Name Batterien. Aber die Markenbatterien kosten 3-4 mal soviel. Somit sind unter dem Strich No-Name Produkte wesentlich billiger. Man muss allerdings etwas häufiger wechseln.