HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 60524 Amos

Wenn ich eine Zimmertür nur anlehne: warum fällt sie ins Schloß oder geht auf?

Bei geschlössenen Fenstern!
Antworten (5)
StellaBella
Amos, du hast ein Geisterschloss ! *fg*
StellaBella
Also im Ernst, ich vermute, bei dir zieht es irgendwo, je nachdem welche Richtung der Zug nimmt, fällt die Tür ins Schloss oder sie geht einen Spalt auf.
machine
Eine Tür ist entweder ganz geöffnet oder geschlossen. Dazwischen gibt es unendlich viele mögliche Zustände. Damit kommt eine einfache Tür nicht zurecht und sucht deshalb einen stabilen Zustand.
ing793
erstaunlicherweise findet Luft fast immer einen Grund, von einem Raum in den nächsten (und manchmal nach kurzer Zeit wieder zurück) zu wollen.
Ob hier Restundichtigkeiten oder innere Konvektion stattfinden? Keine Ahnung, aber gehen wir für den Augenblick davon aus, dass es so ist.
Trifft nun die Luft von der Innenseite auf die Tür, baut sich dort ein Staudruck auf. Umgebungsdruck + Staudruck auf dieser Seite ist größer als nur Umgebungsdruck auf der anderen Seite => die Tür geht auf.
Andersherum wird die Tür zu Beginn mit dem gleichen Effekt zugedrückt. Die Kraft dabei reicht im Grunde nicht aus, die Tür ins Schloss zu drücken, Hier aber kommt ein zweiter Effekt zur Hilfe. Durch das Schließen der Tür wird der Türspalt immer kleiner, die durchströmende Luft immer schneller und schnellere Luft hat einen geringeren Druck. Im Spalt ersteht ein solcher Unterdruck, dass der Blattrahmen gegen den Wandrahmen gedrückt wird und jetzt schnappt auch das Schloss ein.
miele
Weil sich das Türblatt nicht im Gleichgewicht befindet.
Die Türe ist schief eingebaut, es herrscht ein geringer Luftzug, der Kater ist zu schnell daran vorbeigelaufen, ein LKW ist vorbeigefahren und hat das Gebäude erschüttert, .... das Türblatt sucht in den Zustand eines stabilen Gleichgewichts.
Letztendlich sind die Türbänder (Angeln) zu leichgängig. Ein altbewährter Trick: häng das Türblatt aus und erhöhe den Reibungswiderstand im Gelenk, z.B. durch umwickeln des Zapfens mit einem Stückchen Zeitungspapier, oder benütze einen Türstopper.
Mit geöffneten Fensterflügeln geschieht übrigens das gleiche.