Amos

Wenn man 1,86 Meter groß ist und das Bett 200 cm lang, bleiben noch 14 cm, 7 cm oben und 7 cm unten.

Ist das nicht zu wenig?
Frage Nummer 3000039360

Antworten (22)
machine
Wenn drei im Raum sind und fünf gehen raus, müssen zwei wieder hereinkommen damit niemand mehr drin ist.
Amos
Interessante These!
Skorti
Da ich über 1,90 bin, war bei mir noch weniger Platz oben und unten. Darum kam bei der letzten Anschaffung ein Sondermaß ins Schlafzimmer.
Bett 2,20 m lang.
Hmmmm ... bedeutete Sondermaße für Lattenrost und Matratze ... wurde insgesamt etwas teuer ... aber es wars Wert ...
bh_roth
Das ist etwa meine Körperlänge. Mir wäre es zu kurz. Niemand liegt genau in der Mitte, der Länge nach betrachtet. So hängen die Haxen doch irgendwie immer unten aus dem Bett. Deshalb ist meine Matratze 2,20 Meter lang, auch das Deckbett hat Überlänge.
Deho
Ich bin 1,80 und kann in einem Bett mit 1,90 Länge prima schlafen ohne anzustoßen. Warum soll das zu wenig sein? Wieviel mehr Luft als Luft braucht man denn?
cara
Da auch kaum jemand kerzengerade im Bett liegt,reichen die 2m absolut aus.
umjo
Bin, nee, war mal 1,89 groß. Lang ist's her...
Da hat bei der BW genau 1cm für die doppelte Essensration gefehlt.
Jahre zuvor musste ich bei einer Skifreieit als Schüler mit Röteln im Krankenhaus in einem Kinderbett ausharren.
Später hatte ich eine Katze, der es ein Anliegen war, meine aus der Decke ragenden Füße zu attakieren. Gerne (und oft) auch mal nächtens.

Das prägt für's Leben, verehrter Amos!

Jedenfalls liege und schlafe ich 40 Jahre später -überwiegend- immer noch mit angezogenen Beinen, und finde 200cm-Betten deshalb nicht wirklich problematisch.
O.k., manchmal wache ich mit Eisfüßen auf.
Das hat dann aber nichts mit einem zu kurzen Bett zu tun. Sondern eher mit unangepassem Schlafverhalten.

Und, Amos, wenn ich heute -aufgrund langjähriger Erfahrung- mit warmen Füßen den Tag begrüße, dann hatte ich oben nur 2-3 cm, dafür unten aber 11-12 cm zur Verfügung.

Fazit: 2m-Betten sind definitiv nicht zu kurz!

@cara: Danke!
In dieser Kürze hätte ich's nicht besser ausdrücken können ;-)
Musca
spätestens wenn man im Schlaf die Arme ausstreckt, wird es eng. Trotz meiner 1,78 Meter ist mir oft auch die 2,00 Meter lange Bettdecke zu kurz. Aber wie bereits erwähnt, es gibt Übergrößen.
Btw.: Danke an alle, welche mir Mut und Info´s zum Bandscheibenvorfall gegeben haben. Zum Glück ist es keiner, nur leichte Verschleißerscheinung am 4. und 5. Halswirbel, die Schmerzen lassen sich durch Physiotherapie beheben, bereits nach der 2. abgeschwächten Sitzung geht es mir besser, jetzt, nach dem Ergebnis im MRT , wird richtig losgelegt. Ich muss ehrlich sagen, ich hatte eine Mordsangst vor einer OP.
Das MRT selbst war wie 10 Minuten in einem Techno-Schuppen, direkt in der Bass-Box liegend, 150 Beats per Minute, es hat mich nicht gerade süchtig gemacht, hatte aber einen angenehmen Takt.
umjo
@ing793: Habe sehr wohl die anderen Antworten gelesen und inhaltlich erfasst, und sicherlich nicht ignoriert!
Wenn Du indes meinen Beitrag sinnentnehmend gelesen hättest, würdest Du hier meine Antwort hier nicht ernsthaft als 'absolute Wahrheit' darstellen!!
Und wenn Du, des weiteren, dank Deiner -offensichtlich außergewöhnlich dehnbaren - Bandscheiben nächtens mehr als 13cm an Größe gewinnst: Es sei Dir herzlichst gegönnt!

Ich fühle mich jedenfalls aus den genannten Gründen noch immer nicht falsiviziert!
Ist aber natürlich nur mein persönliches Empfinden...
umjo
Dein 2,20m-Bett sei Dir übrigens herzlich gegönnt!
Gast
man kann zwar den Sinn eines großen (längeren) Bettes widerlegen aber damit auch viel Platz verstellen.
umjo
Und was 'cara' betrifft: meine mit diesem User übereinstimmende Meinungen sind hier eher selten!

Ich mag Dich trotzdem, Ing. Bisher...
umjo
Au weh, caro ist aus seinem 2,5m-Bett erwacht!
Gast
wieso soll ich aufwachen? aus einem 2,5m Bett? mir würde ein 1,6m(lang) reichen.
moonlady123456
Ein weiteres Mal sehe ich die Mars-Venus-These bewiesen.
Was könnt ihr einfache Dinge doch kompliziert machen, ich bin bass erstaunt.
Wem es zuwenig Platz ist, der holt sich halt ein größeres Bett, so what?
Ich kann darüber sowieso nur grinsen, da mir kaum je ein Bett zu klein ist.....
machine
caro, unter Bezugnahme auf das Aufwachen. BTW: soll ich Dir eine Tastatur zukommen lassen? Diese hätte sogar rechts- und linksseitig angeordnete Shift - Tasten.
Zombijaeger
Ich schlaf auch lieber in einem Bett, was eigentlich deutlich zu groß ist. Ist halt persönliche Vorliebe, da hat ing 100% recht.
Amos
Aus meinen Memoiren:
bei Krankenhausaufenthalten bekomme ich eine Bettverlängerung, obwohl ich ja kein Riese bin. Nur mit den Füßen stoße ich immer an.
cara
"Ich bin tagsüber 1,87m groß, in meiner Schlafhaltung aber messe ich mehr als 2m"

Welche Last trägt er tagsüber auf seiner Schulter, oder handelt es sich hier um eine extrem Gebeugte und vom Aussterben bedrohte Kreatur ?

Und vor allen Dingen wie komme er zu diesem Ergebnis. Misst seine Partnerin (oder Partner) Ihn Nachts im Schlaf aus?
cara
... das erklärt einiges !
moonlady123456
Cara, der Junge will einfach Platz im Bett haben und nicht anstoßen, basta.
Als 1,60-Zwerg kann ich das trotzdem nachvollziehen, mag auch keine kleinen, engen Betten. 1,80 Länge wäre mir auf Dauer auch zu knapp.
cara
Was das Internet dazu sagt: :)))
"Nur 13 Prozent der Schlafenden finden diese Position bequem. Bauchschläfer sind ehrgeizig, sie wollen alles stets perfekt machen und setzen sich hohe Ziele. Sie sind sehr ordentlich, versuchen sich aber nicht zu sehr unter Druck zu setzen.
Bauchschläfer neigen zu erotischen Träumen. Das könnte am Druck auf die Geschlechtsorgane liegen."