HOME

Norbert Höfler

Norbert Höfler

Autor im Ressort Politik und Wirtschaft


Bevor ich zum stern kam, habe ich Volkswirtschaft in Köln und Budapest studiert, war Sprecher des Finanzministers in Nordrhein-Westfalen, Radiomoderator beim WDR und schrieb für "Die Zeit", "WirtschaftsWoche", "Handelsblatt" und viele mehr. Beim stern leitete ich 16 Jahre lang das Ressort Politik und Wirtschaft. 2013 zog ich mit meiner Familie nach New York, unsere Traumstadt. Als US-Korrespondent recherchierte und schrieb ich über alle Themen aus Amerika, die unsere Leser interessieren – von Wildpferden bis Hillary Clinton und Donald Trump. Nun bin ich wieder zurück in Deutschland und schreibe über meine Themen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft


Alle Artikel

Biobauern auf dem Vormarsch: Abkehr von konventioneller Landwirtschaft

Landwirtschaft

Das blühende Geschäft mit Öko-Produkten und warum so viele Bauern umstellen

Der Schauspieler Hannes Jaenicke blcikt ernst in die Kamera
Interview

Schauspieler und Umweltaktivist

Hannes Jaenicke: "Ein Herr Scheuer tanzt wie eine Marionette nach der Pfeife der Auto-Lobby"

Lidl-Einkaufschef Jan Bock: "Selbstverständlich verhandeln wir hart. Aber es ist ein Gerücht, dass wir unsere Lieferanten wie die Unterhemden wechseln. Das ist absoluter Blödsinn."
Interview

Jan Bock

Lidl-Einkaufschef: "Wir werden den Bioland-Bauern immer einen fairen Einkaufspreis zahlen"

Tierquälerei: Noch immer werden Ferkel ohne Betäubung kastriert

Das Schweine-System

Kastration ohne Betäubung - vom sinnlosen Leiden der Ferkel

Masthühner in einem Stall

Alarmierende Zahlen

Hühner bekommen immer häufiger Antibiotika - was das für den Menschen bedeuten kann

Benimmexpertin Doris Märtin: Wovor sich Aufsteiger hüten sollten
stern-Gespräch

Doris Märtin

Diese Benimmexpertin weiß, wie die Elite tickt – und verrät, wovor sich Aufsteiger hüten sollten

Joe Kaeser
Interview

Politische Äußerungen

Siemens-Chef Joe Kaeser: "Ich kann Intoleranz und Ausgrenzung nicht ausstehen!"

Tony Garrn und Gerd Müller traten der Grünen Woche gemeinsam auf
Interview

Grüne Woche

Das Supermodel und der Minister: Wie Toni Garrn und Gerd Müller die Welt retten wollen

Siemens Chef Joe Kaeser

Siemens-Chef

Joe Kaeser im stern: "Wer 40 Jahre Jahre gearbeitet hat, der soll im Alter würdig leben können"

Einfache Näherinnen tragen orangefarbene Kopftücher, ihre Aufseherinnen lila. In der Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh produzieren sie auch für C&A und H&M.

stern-Reportage

Der Preis des Anstands - unterwegs in den Textilfabriken Kambodschas

Einfache Näherinnen tragen orangefarbene Kopftücher, ihre Aufseherinnen lila. In der Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh produzieren sie auch für C&A und H&M.

stern-Reportage

The price of decency

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Hessens Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU)
Meinung

Landtagswahl in Hessen

Protestwahlen? Es reicht jetzt damit!

Näherinnen fertigen Kleidung: Blick in eine Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh

Asiatische Textilindustrie

Von H&M bis Zalando: Modefirmen sagen Hungerlöhnen in Asien den Kampf an

Bildcombo: Ferkel vor der Kastration und Agrarministerin Julia Klöckner
Interview

Schweinemast

Zack, Hoden ab! Was Agrarministerin Julia Klöckner zur Kastration sagt

Flixbus-Gründer über geheime Verträge mit Buspartnern
stern-Gespräch

Flixbus-Chef Jochen Engert

Warum Flixbus illegal Ein-Euro-Tickets der Konkurrenz aufkaufte

Flixbus-Passagiere: Die sind ihre Fahrgastrechte bei Fernbusreisen

Fahrgastrechte

Bus zu spät – Geld zurück? Von wegen! Dies sind ihre Rechte als Flixbus-Passagier

Rettet die Bienen! Warum ihr Verschwinden unser aller Leben bedroht

Insektensterben

Rettet die Bienen! Denn ohne sie würde es uns allen schlecht ergehen

Tote Biene
Kommentar

Insekten in Gefahr

"Wer Bienen retten will, sollte Bio kaufen"

Eine Biene sitzt auf einer Blüte

Gefährdete Insekten

Elf Tipps, mit denen Sie zum Bienenretter werden

Tom Strobl, Unternehmer und Biologe aus Zürich, auf einer Obstplantage am Bodensee. Die Kirschen blühen. Die Bestäubung muss schnell und sicher sein, denn schon nach zwei Wochen sind die Kirschen verblüht.
Interview

Bienensterben

Warum ein Start-up jetzt Bienen vermietet - und was das für die Umwelt bedeutet

No Way Out – Gegen die Flammen

"No Way Out - Gegen die Flammen"

Die hässliche Wahrheit hinter dem Feuerdrama von Yarnell

Näherinnen bei der Pause in einer Fabrik
Interview

Ban­g­la­desch, Vietnam und China

"Missstände nicht totschweigen": Wie sich Tchibo für Menschenrechte in Textilfabriken einsetzt

H&M-Chef Karl-Johan Persson drückt die Aktie der Modekette schon mal mit einem Statement nach unten. Warum auch nicht – er will schließlich nicht verkaufen.

Modekette mit royalen Verbindungen

Milliardärs-Dynastie aus Schweden: So tickt der H&M-Clan

H&M-Chef Karl-Johan Persson drückt die Aktie der Modekette schon mal mit einem Statement nach unten. Warum auch nicht – er will schließlich nicht verkaufen.
Interview

CEO Karl-Johan Persson

"H&M can crack the code of sustainability in the fashion industry. H&M can become the Tesla of fashion"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(