HOME

Abmahnung für Ryanair wegen neuer Handgepäck-Regel

Frankfurt - Die zum November eingeführten neuen Handgepäckregeln des Billigfliegers Ryanair stoßen bei deutschen Verbraucherschützern auf Widerstand. Der Bundesverband hat die Fluggesellschaft wegen unzureichender Preisangabe und Irreführung abgemahnt. Ryanair-Passagiere dürfen im Standardtarif nur noch ein kleines Handgepäckstück kostenlos mit in die Kabine nehmen, bei einem typischen Kabinenrollkoffer wird eine Gebühr von 6 Euro fällig. Mit der Abmahnung wird Ryanair aufgefordert, die Preise zu Beginn des Buchungsprozesses klar darzustellen.

Die zum November eingeführten neuen Handgepäckregeln des Billigfliegers Ryanair stoßen bei deutschen Verbraucherschützern auf Widerstand. Der Bundesverband hat die Fluggesellschaft wegen unzureichender Preisangabe und Irreführung abgemahnt. Ryanair-Passagiere dürfen im Standardtarif nur noch ein kleines Handgepäckstück kostenlos mit in die Kabine nehmen, bei einem typischen Kabinenrollkoffer wird eine Gebühr von 6 Euro fällig. Mit der Abmahnung wird Ryanair aufgefordert, die Preise zu Beginn des Buchungsprozesses klar darzustellen.

dpa