HOME

ASB-Mitarbeiter soll Millionen veruntreut haben

Hannover - Wegen möglicher Millionen-Unterschlagungen aus einem Flüchtlingsetat ist ein leitender Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes in Hannover verhaftet worden. Gegen den Mann werde wegen des Verdachts der Untreue in einem besonders schweren Fall ermittelt, so die Staatsanwaltschaft. Außerdem würden dem 46-Jährigen Bestechlichkeit und Bestechung vorgeworfen. Mittels fiktiver Rechnungen soll er für Bewachungsleistungen in Flüchtlingsunterkünften mehr als drei Millionen Euro abgerechnet haben, die Leistungen wurden aber nie erbracht.

Wegen möglicher Millionen-Unterschlagungen aus einem Flüchtlingsetat ist ein leitender Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes in Hannover verhaftet worden. Gegen den Mann werde wegen des Verdachts der Untreue in einem besonders schweren Fall ermittelt, so die Staatsanwaltschaft. Außerdem würden dem 46-Jährigen Bestechlichkeit und Bestechung vorgeworfen. Mittels fiktiver Rechnungen soll er für Bewachungsleistungen in Flüchtlingsunterkünften mehr als drei Millionen Euro abgerechnet haben, die Leistungen wurden aber nie erbracht.

dpa
Themen in diesem Artikel