HOME

Außenminister Maas: schnelle Lösung bei Seenotrettung

Berlin - Außenminister Heiko Maas dringt auf eine schnelle Lösung bei der Verteilung der Flüchtlinge aus der Seenotrettung im Mittelmeer. Nötig sei eine «europäische Lösung innerhalb weniger Wochen». Das sagte er der «Frankfurter Rundschau» und fügte hinzu: «Wir können Italien und Spanien nicht allein lassen.» Es müsse sich nicht jeder der 28 EU-Mitgliedsstaaten im gleichen Umfang an der Lösung beteiligen. Wer nicht mitmache, solle sich in anderen Bereichen engagieren, etwa bei der Bekämpfung der Fluchtursachen, sagte Maas.

Außenminister dringt auf eine schnelle Lösung bei der Verteilung der Flüchtlinge aus der Seenotrettung im Mittelmeer. Nötig sei eine «europäische Lösung innerhalb weniger Wochen». Das sagte er der «Frankfurter Rundschau» und fügte hinzu: «Wir können Italien und Spanien nicht allein lassen.» Es müsse sich nicht jeder der 28 EU-Mitgliedsstaaten im gleichen Umfang an der Lösung beteiligen. Wer nicht mitmache, solle sich in anderen Bereichen engagieren, etwa bei der Bekämpfung der Fluchtursachen, sagte Maas.

dpa