HOME

Deutsche Bank und Commerzbank beerdigen Fusionspläne

Frankfurt/Main - Aus der großen Banken-Hochzeit wird nichts: Deutsche Bank und Commerzbank haben eine mögliche Fusion abgesagt. Die beiden Konzernchefs Christian Sewing und Martin Zielke begründeten die Entscheidung mit «Umsetzungsrisiken, Restrukturierungskosten und Kapitalanforderungen, die mit einer solch großen Integration» einhergegangen wären. Kritiker hatten von Anfang an vor allem einen gewaltigen Stellenabbau und Filialschließungen als Argumente gegen die Banken-Hochzeit ins Feld geführt.

Aus der großen Banken-Hochzeit wird nichts: Deutsche Bank und Commerzbank haben eine mögliche Fusion abgesagt. Die beiden Konzernchefs Christian Sewing und Martin Zielke begründeten die Entscheidung mit «Umsetzungsrisiken, Restrukturierungskosten und Kapitalanforderungen, die mit einer solch großen Integration» einhergegangen wären. Kritiker hatten von Anfang an vor allem einen gewaltigen Stellenabbau und Filialschließungen als Argumente gegen die Banken-Hochzeit ins Feld geführt.

dpa