HOME

Dutzende Ermittlungsverfahren nach Demos in Köthen und Halle

Chemnitz - Nach dem sogenannten Trauermarsch in Köthen hat die Polizei zwölf Strafverfahren eingeleitet. Der polizeiliche Staatsschutz ermittle unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung, teilte die Polizeidirektion in Dessau-Roßlau mit. Nach der von der AfD angemeldeten Demonstration am Montagabend seien zudem vier Strafanzeigen gestellt worden. Auch eine Demonstration in Halle, an der am Montagabend rund 450 Menschen teilgenommen hatten, hat ein Nachspiel: «Bisher wurden Ermittlungen wegen insgesamt 14 Strafanzeigen eingeleitet», teilte eine Polizeisprecherin mit.

Nach dem sogenannten Trauermarsch in Köthen hat die Polizei zwölf Strafverfahren eingeleitet. Der polizeiliche Staatsschutz ermittle unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung, teilte die Polizeidirektion in Dessau-Roßlau mit. Nach der von der AfD angemeldeten Demonstration am Montagabend seien zudem vier Strafanzeigen gestellt worden. Auch eine Demonstration in Halle, an der am Montagabend rund 450 Menschen teilgenommen hatten, hat ein Nachspiel: «Bisher wurden Ermittlungen wegen insgesamt 14 Strafanzeigen eingeleitet», teilte eine Polizeisprecherin mit.

dpa