HOME

Nach "Supergeil"-Video: Jingle Bells könnte Edekas neuer Viral-Hit werden

Mit "Supergeil" landete Edeka einen Viral-Hit. Ein weihnachtliches Video soll nun an den Erfolg anknüpfen. Darin wird Jingle Bells von neun Kassierern nur mit den Pieptönen ihrer Scanner gespielt.

Der leichtfüßig durch einen Edeka-Markt tanzende Friedrich von Lichtenstein mit seinem Lobgesang "Supergeil" sorgte für einen riesigen Viral-Erfolg der Lebensmittelkette. Über 12 Millionen Mal wurde der kultige Spot auf Youtube geklickt. Nun will die Marketing-Abteilung an den Erfolg im Netz anknüpfen und bringt einen vorweihnachtlichen Spot heraus.

In einem Edeka-Markt mit neun Kassen stehen mehrere Kunden Schlange: Das Szenario soll real sein, lediglich 13 versteckte Kameras – so gibt es zumindest Edeka an – filmen, als plötzlich das Licht ausgeht und die neun Kassierer mit den Pieptönen ihrer Scanner eine Melodie anstimmen. Nach und nach kristallisiert sich "Jingle Bells" heraus, eine Leuchtspielerei untermalt das Ganze. Die Kunden scheinen sichtlich angetan, wippen im Takt mit und geben am Ende kräftig Beifall.

Ob die Aufnahmen tatsächlich mit versteckten Kameras in einem normalen Supermarkt gemacht wurden, darf angezweifelt werden. Aber gestellt oder nicht, das neue Video ist eine konsequente Fortsetzung der Werbestrategie des Lebensmittelshändlers, der darauf setzt, dass sich originelle Clips von selbst im Internet verbreiten. Sollte "Jingle Bells" in der Weihnachtszeit für Edeka zu einem ähnlichen Hit werden wie "Supergeil", darf man schon mal gespannt sein, was der Osterhase bringt.

Finn Rütten/mad
Themen in diesem Artikel