HOME

Europawahl-Studie alarmiert Grüne

Berlin - Die Grünen haben angesichts der Ergebnisse einer neuen Studie zur Europawahl dazu aufgerufen, jenseits der populistischen und rechten Lager stärker zu mobilisieren. Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold sagte der dpa, das Ergebnis der Europawahl dürften nicht die Populisten und Nichtwähler bestimmen. Die Popularität populistischer und europaskeptischer Parteien sei ein Alarmsignal. Laut einer Erhebung im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ist jeder zehnte wahlberechtigte Europäer fest entschlossen, bei der Europawahl für rechtspopulistische oder rechtsextreme Parteien zu stimmen.

Die Grünen haben angesichts der Ergebnisse einer neuen Studie zur Europawahl dazu aufgerufen, jenseits der populistischen und rechten Lager stärker zu mobilisieren. Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold sagte der dpa, das Ergebnis der Europawahl dürften nicht die Populisten und Nichtwähler bestimmen. Die Popularität populistischer und europaskeptischer Parteien sei ein Alarmsignal. Laut einer Erhebung im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ist jeder zehnte wahlberechtigte Europäer fest entschlossen, bei der Europawahl für rechtspopulistische oder rechtsextreme Parteien zu stimmen.

dpa