HOME

Fall Lügde: Verfahren gegen 68-Jährigen eingestellt

Lügde - Im Missbrauchsfall von Lügde haben die Ermittler das Verfahren gegen einen 68-Jährigen eingestellt. Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft liegt gegen den Mann aus Steinheim im Kreis Höxter kein hinreichender Tatverdacht vor. Seine Tochter hatte der Polizei gesagt, dass ihr Vater sie dem Hauptbeschuldigten auf dem Campingplatz in Lügde anvertraut habe, obwohl sie ihrem Vater von sexuellen Übergriffen Anfang der 90er Jahre berichtet hatte. Damit bestand gegen den Mann der Verdacht der Beihilfe.

Im Missbrauchsfall von Lügde haben die Ermittler das Verfahren gegen einen 68-Jährigen eingestellt. Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft liegt gegen den Mann aus Steinheim im Kreis Höxter kein hinreichender Tatverdacht vor. Seine Tochter hatte der Polizei gesagt, dass ihr Vater sie dem Hauptbeschuldigten auf dem Campingplatz in Lügde anvertraut habe, obwohl sie ihrem Vater von sexuellen Übergriffen Anfang der 90er Jahre berichtet hatte. Damit bestand gegen den Mann der Verdacht der Beihilfe.

dpa