HOME

Thüringen: Horrorcrash nahe Jena: Mann verliert Kontrolle über seinen Ferrari und stirbt

Schreckliche Szenen auf der Autobahn nahe Jena: Ein Mann verliert die Kontrolle über seinen Ferrari, wird in den Leitplanken eingequetscht und stirbt. Laut Polizei war er mit hoher Geschwindigkeit unterwegs.

Der Fahrer des Ferraris wurde im Fahrzeugwrack eingequetscht

Der 63-jährige Fahrer des Ferraris verlor sein Leben noch an der Unfallstelle

Ein Ferrari-Fahrer ist auf der Autobahn 4 bei tödlich verunglückt. Der 63-jährige Mann war am Samstagabend gegen 18.50 Uhr auf der Bundesautobahn zwischen den Anschlussstellen Jena-Zentrum und Stadtroda unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Den Angaben der Polizei zufolge sei der Mann mit hoher Geschwindigkeit gefahren. 

Der sei erst, so berichtet die Autobahnpolizeiinspektion in einer Pressemitteilung, nach rechts geschleudert worden und habe sich dann überschlagen. Unter einer Leitplanke kam der Sportwagen schließlich zum Stehen. Der Lenker des Wagens sei dabei in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt worden, schreiben die Ermittler. Der 63-Jährige verlor sein Leben noch an der Unfallstelle. 

Die Autobahn war nach dem Unfall rund zwei Stunden gesperrt. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf mehr als 100.000 Euro.

Ein Raser zerlegte bei einer sinnlosen Angeberaktion einen seltenen "La Ferrari", von denen nur rund 500 Exemplare existieren.
pg / DPA