HOME

"Hurricane"- und "Southside"-Festival: 100.000 Gäste feiern mit Musik, Bier und Umarmungen

Im Norden und Süden der Republik drängen die Musikfans an diesem Wochenende auf zwei große Festivals. Zusammen weit über 100.000 Besucher kommen nach Scheeßel und Neuhausen ob Eck. Auf den Bühnen beim "Hurricane"- und "Southside"-Festival stehen Hochkaräter.

Massenandrang bei Norddeutschlands größtem Musikevent: 70 000 Besucher sind am Freitagnachmittag in Scheeßel eingetroffen, wo das #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/hurricane-festival-90254388t.html;"Hurricane"-Festival# begonnen hat. "Die Stimmung ist super", sagte Festivalsprecher Carsten Christians. "Alles verläuft problemlos, wir sind sehr zufrieden", sagte auch Polizeisprecher Detlev Kaldinski.

Das Festival in Scheeßel, einer 12 000-Einwohner Gemeinde zwischen Bremen und Hamburg, gehört seit langem zu den großen Events im Norden. Es startete nachmittags mit den ersten Bands, unter anderem sollte der deutsche Nachwuchs-Rapper #Link;http://www.stern.de/video/em-songs-2012-casper-mit-so-perfekt-1843419.html;Casper# auftreten. Als erste Höhepunkte waren am Abend die Konzerte der deutschen Indie-Band #Link;http://www.stern.de/video/release-212008-sportfreunde-stiller-ohne-strom-701495.html;Sportfreunde Stiller# und der Rock-Legenden von #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/the-cure-90289322t.html;The Cure# geplant.

Viele Besucher fieberten auch einem weiteren Programmpunkt entgegen: Dem EM-Viertelfinalspiel Deutschland gegen Griechenland, das live übertragen werden sollte.

Unter anderem spielen Thees Uhlmann, Madsen, Noel Gallaghers High Flying Birds, Beirut, Kettcar, New Order und Die Ärzte

Bis Sonntag werden beim "Hurricane"-Festival mehr als 80 Bands aus den Bereichen Rock, Pop und Electro auf vier Bühnen zu erleben sein. Unter anderem spielen am Samstag #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/hinter-all-diesen-fenstern-ein-meisterwerk-deutscher-liedschreiberkunst-507522.html;Thees Uhlmann#, #Link;http://www.stern.de/video/video-sternde-trifft-madsen-621809.html;Madsen# und #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/noel-gallagher-90292165t.html;Noel Gallaghers# High Flying Birds, am Sonntag sind Beirut, #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/kettcar-90472201t.html;Kettcar#, #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/new-order-90267812t.html;New Order# und zum Abschluss #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/bela-b-im-interview-ein-rocker-laesst-die-welt-untergehen-1657687.html;Die Ärzte# zu hören.

Ein paar Optimisten versuchten sogar am Freitagabend noch, Karten für das seit Wochen ausverkaufte #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/southside-festival-91208342t.html;Southside Festival# zu bekommen: "Suche Ticket", stand auf manchem Zettel vor dem Eingang in Neuhausen ob Eck im Kreis Tuttlingen, "Biete Bier dafür" auf einem anderen. "Es sind bislang rund 52 000 Besucher angekommen", sagte eine Sprecherin. "Die Stimmung ist super." Insgesamt waren 55 000 Tickets verkauft worden.

Strahlender Sonnenschein, heiße Temperaturen und vor allem die mehr als 90 Bands lockten die Musikfans zu dem dreitägigen Festival. Die ersten Konzerte begannen bereits am Nachmittag - und schon bei den für viele weniger bekannten Gruppen wie Thees Uhlmann & Band oder Mad Caddies wurde kräftig getanzt und mitgesungen. Viele nutzen das schöne Wetter auch, um sich auf den Wiesen neben und vor den Bühnen hinzusetzen, etwas zu essen oder einfach nur das Geschehen zu verfolgen. Ein Festivalbesucher verteilte "Free Hugs", zu deutsch freie Umarmungen - und fast jeder der um ihn Stehenden ging gern darauf ein.

Am Samstag und Sonntag werden unter anderem The Cure, #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/blink-182-90256444t.html;Blink-182#, #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/jennifer-rostock-90264162t.html;Jennifer Rostock# und die Sportfreunde Stiller erwartet.

DPA / DPA
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.