VG-Wort Pixel

Dexter Kruger "Es ist nur ein kleiner Bissen": Ältester Australier aller Zeiten enthüllt Geheimnis seines langen Lebens


Dexter Kruger ist am Montag 111 Jahre und 124 Tage alt geworden. Damit gilt der ehemalige Rancher als der älteste Mann, der je in Australien gelebt hat. Krugers Geheimnis für seine lang anhaltende Gesundheit überrascht.

Ein ehemaliger Viehzüchter und Veterinär aus der Stadt Roma im Outback des australischen Bundesstaates Queensland ist der älteste nachweisbare Mann, der jemals in Australien gelebt hat. Dexter Kruger wurde an diesem Montag 111 Jahre und 124 Tage alt und damit einen Tag älter als es der vorherige Rekordhalter, der Veteran des Ersten Weltkriegs Jack Lockett, bei seinem Tod im Jahr 2002 war, wie australische Medien und die Nachrichtenagentur Associates Press berichten.

Die nachweisbar älteste Australierin war Christina Cook, die 2002 im Alter von 114 Jahren und 148 Tagen starb.

In einem Interview in seinem Pflegeheim erzählte Kruger dem Sender Australian Broadcasting Corporation (ABC), dass eine  Geflügeldelikatesse, die er einmal wöchentliche zu sich nehme, zu seiner Langlebigkeit beigetragen habe: "Hühnerhirn. Wissen Sie, Hühner haben einen Kopf. Und darin befindet sich ein Gehirn. Und das sind köstliche kleine Dinger", sagte Kruger. "Es ist nur ein kleiner Bissen."

Dexter Kruger hält sich auch heute noch fit

Krugers Sohn Greg macht dagegen den einfachen Lebensstil seines Vaters im Outback und dessen ausgewogene Ernährung mit "viel Salz, Zucker und Fett" für dessen langes Leben verantwortlich. "Sein System wurde nicht durch die Verarbeitung von Junkfood ausgelaugt – er war nie übergewichtig und immer aktiv", so der 74-Jährige.

Dexter Kruger, der auch Dichter und Autor ist, verbrachte sein Leben auf dem Land und arbeitete noch bis Mitte 90 auf seiner 5.300 Hektar großen Rinderfarm in der Maranoa-Region. "Ich habe sehr naturverbunden gelebt und meist das gegessen, was im Garten oder im Obstgarten oder auf der Farm gewachsen ist", bestätigte der 111-Jährige.

Und auch heute noch hält Kruger sich fit: Jeden Tag absolviere er ein strenges morgendliches Trainingsprogramm, sauge im Freien Vitamin D auf und arbeite an seinem neuesten Buch – einer Autobiografie über das Jahrhundert, das er auf diesem Planeten verbracht hat, berichtet ABC.

Der Supersenior halte sich zudem über aktuelle Themen auf dem Laufenden, wie den Fortschritt der nationalen Impfkampagne und die wachsende Geißel der häuslichen Gewalt.

"Wir waren früher sehr viel entspannter"

"Ich glaube nicht, dass [die heutige Welt] ein netterer Ort ist, das tue ich nicht. Die Menschen sind nicht glücklich", zitiert der Sender Kruger. "Wir haben viel zu viel Geld, das wir für Müll ausgeben. Bis wir all diese computerisierte Technologie bekamen, war das Leben viel entspannter. Es gibt wunderbare Dinge, die man mit einem kleinen Chip machen kann, aber wir waren früher sehr viel entspannter."

Melanie Calvert, Managerin der Altenpflegeeinrichtung in der Kruger lebt, berichtete ABC, Kruger sei bei besserer Gesundheit als viele seiner Mitbewohner, die erst in ihren 80ern und 90ern seien. "Er ist wahrscheinlich einer der intelligentesten Bewohner hier. Sein Gedächtnis ist erstaunlich und seine kognitiven Fähigkeiten sind unglaublich."

Als Grund für Krugers Fitness nannte Calvert eine Kombination von Faktoren, darunter gute Gene – zwei von Krugers Cousinen wurden 100 und eine Tante 103 Jahre alt – eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung. Aber was ihn wirklich auszeichne sei seine Charakterstärke.

Borja Catanesi

"Er ist stark im Angesicht von Widrigkeiten. Er hat diese positive mentale Einstellung, die ihn weitermachen lässt", erklärte Calvert. Kruger setzte sich Ziele, zum Beispiel Bücher zu schreiben oder Meilensteine wie den jetzigen zu erreichen, und sie glaube, das halte ihn aufrecht.

"Diese Persönlichkeit zu haben, die sich nicht unterkriegen lässt, die sich aufrafft und weitermacht – ich denke, das hat einen großen Anteil an einem langen Leben."
 

mad

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker