HOME

Prozess in Aschaffenburg: 76-Jähriger missbrauchte jahrelang Enkelkinder seiner Partnerin

Erst zeigte er ihnen Pornos, dann zwang er sie zum Sex: Ein 76-Jähriger steht in Aschaffenburg wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht. Die Opfer sind die Enkelkinder seiner damaligen Partnerin.

Prozess in Aschaffenburg: Ein Rentner missbrauchte über Jahre zwei Jungen und ein Mädchen (Symbolbild)

Prozess in Aschaffenburg: Ein Rentner missbrauchte über Jahre zwei Jungen und ein Mädchen (Symbolbild)

Ein 76 Jahre alter Mann hat vor dem Landgericht Aschaffenburg gestanden, die drei Enkelkinder seiner Partnerin über neun Jahre hinweg immer wieder sexuell missbraucht zu haben. Über seinen Anwalt ließ der Mann erklären, dass die Vorwürfe der Anklage zuträfen. Diese wirft ihm vor, mit den zwei Jungen und einem Mädchen zunächst Sexvideos geschaut zu haben.

Insgesamt 33-mal habe er sie dann zu sexuellen Handlungen gebracht, zum Teil auch zum vollendeten Geschlechtsverkehr. Die Kinder waren zum Zeitpunkt der ersten Tat zwischen 7 und 15 Jahren alt. Laut "BR" hatte sich einer der Jungen im Dezember 2015 einer Lehrerin anvertraut. Die Kinder hätten den Angeklagten immer als "Ersatz-Opa" angesehen, heute sei die gesamte Familie traumatisiert.

Durch das Geständnis des 76-Jährigen müssen die Opfer die Übergriffe nicht vor Gericht schildern. Ein Urteil in dem Prozess könnte bereits an diesem Dienstag fallen. 

kis / DPA
Themen in diesem Artikel