HOME

Er wurde keine 30 Jahre alt: Benni bloggte jahrelang über seinen Kampf gegen den Krebs. Jetzt hat er ihn verloren.

Im Alter von 20 Jahren stellten die Ärzte bei Benjamin "Benni" Wollmershäuser Darmkrebs fest. In einem erfolgreichen Blog berichtete er die vergangenen Jahre über seine Krankheit. Nun teilte seine Frau mit, dass er gestorben ist.

"Es geht jetzt doch schneller als gedacht, was aber nicht schlimm ist", schrieb Benjamin Wollmershäuser, von allen nur "Benni" genannt, vergangene Woche. Es ist sein "Abschiedspost". Der junge Mann berichtete die vergangenen Jahre auf seinem Blog "Cancelling Cancer" über seinen Kampf gegen den Krebs. Lediglich einen Tag nach seinem Posting teilte seine Frau Sabrina auf der Facebook-Seite des Blogs mit: "In der Nacht ist Benni, der tollste Ehemann, mein bester Freund, Seelenverwandter, mein Fels in der Brandung, mein Quatschkopf, mein Held, mein Lichtblick, ein tapferer und mutiger Kämpfer, friedlich eingeschlafen." Der Blogger wurde nur 29 Jahre alt.

Im Jahr 2010 wurde bei ihm ein großer Tumor im Darm entdeckt. Es folgten vier Operationen, zwei Bestrahlungen, Hyperthermie und "circa 14 Chemotherapien", wie Benni selbst auf seinem Blog schrieb. Er wolle seine "Geschichte erzählen, aufklären, Mut machen, Tabus brechen, junge Patienten vernetzen und ihnen beistehen", begründete er sein Blog-Projekt. "Ich versuche den Krebs zu “stornieren” - I am Cancelling Cancer." Allein auf Facebook folgten ihm fast 45.000 Menschen.

OK das ist er jetzt... Der Abschiedspost. Es geht jetzt doch schneller als gedacht, was aber nicht schlimm ist. Hab viel...

Gepostet von Cancelling Cancer - Kein Weg zu Weit am Donnerstag, 21. März 2019

"Neun Jahre sind mehr als alle erwartet hätten"

Vergangenen Donnerstag verabschiedete er sich dort von seinen Followern. Er habe "zum Glück keine Übelkeit und Schmerzen", schrieb er. "Es ist alles gut, es ist okay. Es ist alles besprochen. Neun Jahre sind mehr als alle erwartet hätten." Er hoffe, er habe mit dem Blog "ein bisschen was bewegen" können und "die Welt ein Stückchen besser" gemacht. Bei seinen Lesern bedankte er sich "für jedes aufbauende Wort und für jeden Kommentar oder Nachricht. Danke, dass ihr mir Kraft und ein bisschen Sinn im Leben gegeben habt Danke für Alles." Unter dem Posting befinden sich mehr als 7000 Kommentare, knapp 6500-mal wird es geteilt.

Bennis letzte Worte an seine Follower sind eine Mahnung und ein Ratschlag: "Achtet auf euren Körper und hört auf Warnsignale. Aber vor allem: Genießt das Leben, denn es ist schön! Und denkt vielleicht ab und zu an mich."

Quellen: Facebook / Cancelling Cancer / Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs 

Reportage: Junge Menschen mit Krebs


fin
Themen in diesem Artikel