HOME

S-Bahnhof in Berlin-Treptow: Zwei Obdachlose mit Flüssigkeit übergossen und angezündet

Am Berliner S-Bahnhof Schöneweide wurden in der Nacht auf Montag zwei Obdachlose mit einer brennbaren Flüssigkeit übergoßen und angezündet. Wer hinter dem Angriff steckt, ist bislang nicht bekannt.

Gegen 23 Uhr am Sonntagabend bemerkten Passanten am S-Bahnhof Schöneweide in Berlin-Treptow die brennenden Männer und löschten die Feuer. Hierfür organisierten sie einen Feuerlöscher aus einem angrenzenden Imbiss, wie zuerst die "BZ" berichtete.

Obdachlose derzeit im Krankenhaus

Auch auf die Habseligkeiten der 47 und 62 Jahre alten Männer griffen die Flammen über. Beide erlitten schwere Brandverletzungen, die derzeit im Krankenhaus behandelt werden.

Der oder die bisher unbekannten Täter sollen nach jetzigem Stand der Ermittlungen zu Fuß vom Tatort geflüchtet sein. Auch zu einem möglichen Motiv der Tat gibt es bisher keine weiteren Erkenntnisse. Die Berliner Mordkommission ermittelt nun wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

km