HOME

Pistole in Hosentasche: Betrunkener Jäger schießt aus Versehen auf Freundin

Alkohol und Schusswaffen vertragen sich überhaupt nicht gut: Ein betrunkener Jäger hat in Amberg seine Freundin schwer verletzt - die geladene Pistole war in seiner Hosentasche, als sich der Schuss löste.

Eine Pistole vom Hersteller Sig Sauer

Eine Handfeuerwaffe (Archivbild): Im bayrischen Amberg hat ein Mann seine Freundin versehentlich angeschossen.

Glück im Unglück für eine 51-Jährige Frau aus in Bayern: Laut einem Bericht der "Augsburger Allgemeinen" wurde sie durch einen Schuss aus einer Pistole ihres Freundes schwer verletzt. Laut Polizeiangaben hatte das Paar gemeinsam auf dem Balkon gesessen. Als der Mann aufstand und sich dabei mit den Händen auf seinen Oberschenkeln abstützte, löste sich ein Schuss. Dieser traf die Frau am Bein - sie wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und operiert. Es bestand keine Lebensgefahr.

Laut Polizeiermittlungen hatte der Mann, der über einen Jagdschein verfügt, an dem Abend getrunken. Bei einem Alkoholtest wurde ein Wert von 1,7 Promille ermittelt. Insgesamt wurden bei dem Mann zehn Gewehre und vier scharfe Faustfeuerwaffen sichergestellt. Zwar hatte der Mann auch die nötigen Waffenbesitzkarten, dennoch ermittelt die nun offenbar wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

amt