HOME

Bochum: Familienvater fährt Tochter auf Gartenliege zur Schule

Da staunten die Polizisten nicht schlecht: Auf der Ladefläche eines Kastenwagens saß ein Mädchen auf einer Gartenliege. Der fahrende Vater wollte sie und ihren Bruder "nur schnell in die Schule fahren", gab er an.

Er wolle seine Kinder nur kurz vor der Arbeit in die Schule fahren, sagte ein Familienvater aus Bochum den Beamten bei der Polizeikontrolle. Doch die Art und Weise gefiel den Polizisten so gar nicht: Der sechsjährige Sohn saß ohne Kindersitz oder Sitzerhöhung auf dem Beifahrersitz. Der Sicherheitsgurt "war abenteuerlich nur um das Becken gelegt und im Gurtschloss befestigt", schreibt die Polizei Bochum in der Pressemitteilung. Der Oberkörper sei völlig ungesichert gewesen und der Gurt "lagerte" hinter dem Rücken des Kindes. Aber damit nicht genug. Auf der Ladefläche des Kastenwagen saß die neunjährige Tochter des Fahrers. Auf einer Gartenliege.

Ein neunjähriges Mädchen wird in Bochum auf der Ladepritsche eines Kastenwagens transportiert


Die Polizisten verboten dem Mann, so weiterzufahren und stellten Anzeige. "Nein, das geht so aber gar nicht!", heißt es in der Mitteilung.

fin

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren