HOME

Brandenburg: Pilzsucher findet erschossenen Wolf

Im südlichen Brandenburg hat ein Pilzsucher einen toten Wolf gefunden, der offenbar kurz zuvor erschossen wurde. Die Polizei ermittelt.

Ein Wolf steht auf einem umgestürzten Baum in einem Herbstwald

Im Jahr 2000 wurden in Brandenburg und Sachsen erstmals wieder Wölfe in Freiheit geboren

DPA

Ein Pilzsucher hat in Brandenburg einen erschossenen Wolf gefunden. Er entdeckte das tote Tier in einem Waldstück in Siegadel im Süden des Bundeslandes, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Projektil steckte im Körper des Wolfes, der nach internationalem und deutschem Recht eigentlich streng geschützt ist.

Zu dem Schuss muss es laut Polizei kurz vor dem Fund am Samstag gekommen sein, denn das Tier war den Angaben zufolge beim Fund noch warm. Es soll jetzt obduziert werden.

Immer wieder Probleme mit Wilderern in Brandenburg

Immer wieder werden erschossene Wölfe in Brandenburg entdeckt. Einige von ihnen waren sogar geköpft. Die Staatsanwaltschaft Cottbus hatte erst kürzlich Ermittlungen zu einem geköpften Wolf an der Grenze zu Sachsen eingestellt, weil der Täter nicht ermittelt werden konnte.

In Brandenburg gibt es nach Angaben des Landesumweltamtes neben mehreren Einzeltieren auch 18 Wolfsrudel. Anfang des 20. Jahrhunderts war der Wolf in Deutschland ausgerottet. Seit einigen Jahren wandern sie aber wieder ein und pflanzen sich auch fort.

ono / DPA
Themen in diesem Artikel