HOME

Airline in China: Igitt - Eltern machen Flugzeuggang zum Kinderklo

Manche Eltern in China verweigern auf Inlandsflügen den Gang zur Bordtoilette. Das große Geschäft ihrer Kinder wird einfach mitten im Gang verrichtet. Und sie haben sogar eine Entschuldigung parat.

Für einige Eltern sind die Toiletten an Bord chinesischer Airlines einfach zu klein, um dort sein großes Geschäft zu verrichten

Für einige Eltern sind die Toiletten an Bord chinesischer Airlines einfach zu klein, um dort sein großes Geschäft zu verrichten

Chinesische Airlines sind stetig bemüht, ihre Sicherheit auf Flügen zu erhöhen. Erst in den letzten Wochen haben sich einige brenzliche Situationen ereignet. Doch wie viel Sicherheit kann eine Airline ihren Passagieren bieten, wenn Eltern ihre Kinder zum "großen Geschäft“ nicht auf die Bordtoilette schicken?
Auf dem chinesischen Blogging-Dienst "Weibo" wurden jetzt kompromittierende Fotos veröffentlicht. Sie zeigen, wie sich ein Kind in einem Gang des Flugzeugs erleichtert. In diesem Fall kann man fast schon von Glück sprechen, dass sich der Vorfall erst zum Ende des Fluges ereignete.

In einem weiteren "Weibo"-Post beschwerte sich ein Passagier über den derben Gestank an Bord der Shenzhen Airline. Als er zwischen den Sitzreihen die üblen Hinterlassenschaften entdeckte, verstand die betreffende Familie die ganze Aufregung nicht. Sie behauptete, die beiden Toiletten wären viel zu klein, sodass sie den hinteren Teil des Flugzeugs hätten benutzen müssen..

Diesmal kamen die Eltern damit nicht durch, denn neben der Geruchsbelästigung kam auch ein verspäteter Abflug hinzu, weil der Vorfall während des Bordings passierte. Erst nachdem das Flugzeug wieder gründlich gereinigt wurde, konnte es seinen Flug nach Guangzhou antreten.
 

hev
Themen in diesem Artikel