VG-Wort Pixel

Unfall in Duisburg Linienbus prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt im Krankenhaus

Der Bus krachte in Duisburg frontal gegen einen Baum: Warum, ist laut Polizei noch unklar.
Der Bus krachte in Duisburg frontal gegen einen Baum: Warum, ist laut Polizei noch unklar.
© Roland Weihrauch/DPA
Eine Routinefahrt mit einem Linienbus endet abrupt an einem Baum. Der Fahrer erliegt im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, neun Fahrgäste werden verletzt. Wie konnte das passieren?

Bei einem schweren Unfall in Duisburg ist der Fahrer eines Linienbusses ums Leben gekommen. Neun Fahrgäste wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Der Bus war aus noch nicht bekannten Gründen gegen einen Baum gefahren. Wodurch der dabei schwer verletzte 46-jährige Fahrer wenig später im Krankenhaus starb, war laut Polizei zunächst unklar. 

Der Bus der örtlichen Verkehrsbetriebe war nach ersten Erkenntnissen der Polizei gegen 9.30 Uhr von der Straße abgekommen, hatte einen Baum touchiert und war dann frontal gegen einen anderen Baum gefahren. Die Frontscheibe zerbarst, die Vorderseite des Gelenkbusses wurde völlig zerstört. 

Unfall in Duisburg: Autofahrer leistete sofortige Hilfe

Laut Polizei hatte ein vorausgefahrener Autofahrer den Unfall im Rückspiegel gesehen und sofort Hilfe geleistet. Gemeinsam mit herbeigeeilten Passanten holte er den schwer verletzten Fahrer aus dem Bus. Auch ein Fahrgast trug schwere Verletzungen davon, acht weitere wurden leicht verletzt, so die Polizei.

Zunächst war von 15 Verletzten die Rede gewesen. Ein Notarzt wurde im Rettungshubschrauber zum Unfallort an der Stadtgrenze zu Oberhausen gebracht. Alle zehn Verletzten konnten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

kis DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker