HOME

Erste Stellungnahme zu "Vatileaks": Papst kritisiert die Medien

Erstmals hat sich der Papst öffentlich zu der Enthüllungsaffäre "Vatileaks" geäußert. Er sei betrübt, sagte er - und nahm die Medien aufs Korn.

Papst Benedikt XVI. hat in seiner ersten öffentlichen Stellungnahme zur Enthüllungsaffäre "Vatileaks" die Medien kritisiert. Es sei Traurigkeit in seinem Herzen, sagte der Papst am Mittwoch am Ende der wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz. Die Berichterstattung sei jedoch über die Fakten hinausgegangen. Einige Medien hätten ihre Folgerungen aufgebauscht und "ein Bild vom Heiligen Stuhl gezeichnet, das nicht der Realität entspricht", sagte der Papst vor 15 000 Gläubigen.

An der Seite Benedikts nahm nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa ein anderer Mitarbeiter den Platz von Kammerdiener Paolo Gabriele ein, der im Vatikan in Untersuchungshaft sitzt. Der 46 Jahre alte Familienvater soll vertrauliche Dokumente aus den Papst-Gemächern entwendet haben.

Der Papst wandte sich auch an seine Mitarbeiter und an die Menschen, die ihm die Treue hielten. "Deshalb ist es mir ein Anliegen, mein Vertrauen und meine Ermutigung gegenüber meinen engsten Mitarbeitern zu erneuern, und gegenüber allen, die mir täglich mit Treue, Hingabe und in Stille helfen bei der Erfüllung meines Auftrags."

Keine Kardinäle unter den Verdächtigen

Gabriele wird schwerer Diebstahl vorgeworfen. Seine Anwälte Carlo Fusco und Cristiana Arru' sagten den Ermittlern Kooperation zu. Ende dieser Woche oder Anfang nächster Woche sollten die Vernehmungen Gabrieles durch Untersuchungsrichter Piero Antonio Bonnet beginnen, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi laut Ansa. Am Mittwoch habe Gabriele erneut mit seinen Anwälten sprechen können.

Im Zuge der Ermittlungen seien mehrere Personen vernommen worden, sagte Lombardi. Entgegen Medienberichten seien darunter aber nicht fünf Kardinäle, und bei Gabriele sei auch kein Umschlag mit Adressen gefunden worden, an wen die gestohlenen Dokumente gehen sollten. "Es gibt keinen anderen Beschuldigten", ergänzte Lombardi erneut.

In den Medien werden unterdessen die Stimmen lauter, die nicht nur von Mittätern ausgehen, sondern sogar vermuten, dass Gabriele nur Handlanger war. "Die Dokumenten-Flucht muss von höherrangigen Leuten inszeniert worden sein", sagte der Historiker Rudolf Lill der "Frankfurter Rundschau" (Mittwoch). Lill vermutet auch einen Zusammenhang zwischen der Verhaftung des Butlers und der Entlassung des Chefs der Vatikanbank IOR, Ettore Gotti Tedeschi. Lombardi hatte jeden Zusammenhang zwischen beiden Fällen dementiert.

DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg