HOME

Erzbischof schwer krank: Katholische Kirche sucht neues Oberhaupt für Berlin

Über 21 Jahre leitete Georg Kardinal Sterzinsky das Erzbistum Berlin. Schwer erkrankt musste er jedoch seinen Amtsverzicht einreichen, Papst Benedikt XVI nahm diesen an. In Berlin wird nun ein neuer Erzbischof gesucht.

Der schwer erkrankte Berliner Erzbischof und Kardinal Georg Sterzinsky ist nicht mehr im Amt. Papst Benedikt XVI. nahm den Amtsverzicht des 75-Jährigen mit sofortiger Wirkung an, wie das Berliner Erzbistum am Donnerstag mitteilte. Die Entscheidung wurde demnach am Donnerstag im Vatikan bekannt gegeben. Sterzinsky liegt weiter im Krankenhaus, sein gesundheitlicher Zustand ist laut Erzbistum "unverändert ernst".

Die Amtsgeschäfte gehen zunächst auf Weihbischof Matthias Heinrich über. Laut Erzbistum hat er binnen acht Tagen das Domkapitel an St. Hedwig zusammenzurufen, das einen Diözesanadministrator wählt. Dieser leitet das Erzbistum bis zur Ernennung eines neuen Diözesanbischofs. Sterzinsky stand mehr als 21 Jahre an der Spitze des Erzbistums. Der Papst wird im September im Rahmen seines Deutschland-Besuches nach Berlin kommen.

cjf/DPA/AFP / DPA