VG-Wort Pixel

Video gegen rechte Hetzer "Es sind und bleiben Menschen"


Rund 800.000 Flüchtlinge werden in diesem Jahr nach Deutschland kommen. Angesichts dieser Zahl vergessen gerade auf Facebook viele, dass Syrer und andere Kriegen entkommen wollen. Ein Video führt das Hetzern nun vor Augen.

Ein paar Worte, in Sekunden getippt: Gerade im Internet sind menschenverachtende oder hetzerische Kommentare gegen Flüchtlinge schnell geschrieben. Dem setzt nun der FDP-Politiker Tobias Huch mit einem Video auf seiner Facebook-Seite etwas entgegen.

Genau solche - allerdings anonymisierte - Facebook-Kommentare wurden für das Video der "Liberalen Flüchtlingshilfe" herausgesucht. Hauptsächlich sind Szenen aus einem Kriegsgebiet zu sehen: Verwundete Kinder und Erwachsene, die in Sicherheit gebracht werden oder deren schwere Verletzungen versorgt werden. Unterbrochen werden die Szenen mit Kommentaren wie "Es reicht langsam. Wann ist Schluss mit der Einreise? Deutschland ist voll" oder "Rammeln wie die Blöden, kriegen ihre Kinder nicht satt und schicken sie zu uns. Was sind das für Eltern?"

"Asylschmarotzer", "Alle gleich erschießen", "Ab in die Gaskammer", "Die wollen nur unser Geld", ..... Flüchtlinge! Zwei...

Posted by Tobias Huch on Wednesday, August 19, 2015

So zeigt das Video, wie der Alltag in Syrien aussieht und wie rechte Hetzer ihre Augen vor dieser gewaltsamen Realität verschließen. "Die sollte man abschieben oder gleich erschießen", schreibt der User "Romy". Der letzte Kommentar stammt von einem "Uwe": "Es sind und bleiben Asylschmarotzer." Dann streicht ein roter Stift das letzte Wort durch. Stattdessen erscheint das Wort "Menschen".

Bislang wurde das Video über 42.000 mal geliked und über 82.000 mal geteilt. Vielleicht erreicht seine Botschaft ja auch einige von denen, die ohne Kenntnis der Realitäten gegen Flüchtlinge hetzen.

tkr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker