HOME

Von Koppel ausgebrochen: Feuerwehr Hamburg rettet Pferd aus Swimmingpool

Da steht ein Pferd im Pool! Die Bewohner eines Einfamilienhauses in Hamburg entdeckten das Tier in ihrem Swimmingpool. Alles ging aber glimpflich aus.

Einsatzkräfte helfen dem Pferd über eine Treppe aus dem Swimmingpool eines Hauses in Hamburg-Duvenstedt

Einsatzkräfte helfen dem Pferd über eine Treppe aus dem Swimmingpool eines Hauses in Hamburg-Duvenstedt

Die Bewohner eines Einfamilienhauses in Hamburg-Duvenstedt dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie plötzlich Geräusche in ihrem Garten hörten. Sieben Pferde waren von einer angrenzenden Koppel ausgebrochen und liefen frei umher. Eines der Tiere stand im Garten des Hauses, ein weiteres war in den mit einer Plane abgedeckten zwei mal fünf Meter großen Swimmingpool gefallen, wie die Feuerwehr Hamburg am Dienstag berichtete. Ihm stand das Wasser buchstäblich bis zum Hals.

Pferd übersteht den Poolbesuch unbeschadet

Die Bewohner hätten in ihrer Not die 112 gewählt, woraufhin die Feuerwehr und eine Tierärztin zu dem Einfamilienhaus geeilt seien, hieß es weiter. Die Einsatzkräfte hätten zunächst den Pool bis auf eine Wassertiefe von einem Meter abgepumpt und das Pferd mit einer Decke gewärmt, da ihm eine Unterkühlung gedroht habe. Alle anderen sechs Pferde seien eingefangen, dem mittlerweile eingetroffenen Besitzer übergeben und wieder auf die  Koppel gebracht worden.

Das Pferd im Pool habe von der Tierärztin ein Beruhigungsmittel bekommen und anschließend über eine in den Pool eingebaute Treppe sein nasses "Gefängnis" verlassen können. Nach einer Untersuchung durch die Veterinärin sei auch diese Pferd zweieinhalb Stunden nach Eingang des Notrufes - unverletzt - seinem Besitzer übergeben worden.

Ungewöhnlicher Gast: Frau checkt mit ihrem Pferd in ein "haustierfreundliches" Hotel ein
jek