HOME

Flensburg: Rätsel um brennende Frau auf Spielplatz

Was muss das für ein schrecklicher Anblick gewesen sein: Auf einem Flensburger Spielplatz stand plötzlich eine Frau in Flammen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auf diesem Flensburger Spielplatz entdeckten Passanten eine brennende Frau

Auf diesem Spielplatz entdeckten Anwohner die brennende Frau

Schreckliche Szene auf einem Flensburger Spielplatz: Eine Frau stand dort am Montagabend in Flammen, sie konnte gerade noch von Anwohnern gerettet werden. "Sie hat lebensgefährliche Brandverletzungen erlitten", sagte die Flensburger Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt am Dienstag. Die Hintergründe des Falls sind noch unklar. Die Frau soll Mitte 40 sein, aus Mauritius stammen und schon längere Zeit in Flensburg leben.

Anwohner konnten die Frau retten

Passanten hatten den dramatischen Vorfall beobachtet. Ein Mann reagierte geistesgegenwärtig, zog seine Jacke aus und schlug damit die Flammen nieder, wie das "Flensburger Tageblatt" berichtete. Andere hätten umgehend einen Notruf abgesetzt.

Die Flensburger Mordkommission nahm Ermittlungen auf. Nach bislang unbestätigten Informationen soll eine Zeugin ausgesagt haben, dass kurz zuvor zwei Männer auf dem Spielplatz gesehen wurden, die sich rasch entfernten.

Jedoch vermutet die Staatsanwaltschaft mittlerweile eine versuchte Selbsttötung. "Die bislang vorliegenden Ermittlungsergebnisse deuten eher darauf hin, dass es sich um einen Suizidversuch handeln könnte", sagte Stahlmann-Liebelt.

jek / DPA