HOME

Florida: US-Kirche ruft zu Sex-Wettbewerb auf

Göttlicher Sex einmal anders: In Florida hat eine Kirche wegen der hohen Scheidungsraten einen Sex-Wettbewerb gestartet: 30 Tage lang sollen verheiratete Gemeindemitglieder täglich Beischlaf im Namen des Herrn vollziehen. Es gibt sogar einen Leitfaden - mit interessanten Höhepunkten.

Sex mit Gottes Wille: Eine protestantische Kirche in Florida hat ihre verheirateten Mitglieder dazu aufgerufen, an jedem Tag im Monat Sex zu haben. Pfarrer Paul Wirth startete jetzt einen entsprechenden Appell mit dem Ziel, die hohen Scheidungsraten zu drücken. "Die Leute haben nicht genug Sex", erklärte die Relevant Church auf ihrer Webseite. "Ein großartiges Sexualleben ist eine Herausforderung und erfordert Beachtung, Entschlossenheit und Planung." Dies sei auch der Wille Gottes. Die "Relevant Church" in Ybor City wendet sich mit ihren Gottesdiensten vor allem an Studenten, Berufstätige und junge Familien.

Auf seiner Homepage relevantchurch.com ruft die Kirche Paare dazu auf, sich zu dem Wettstreit anzumelden und 30 Tage lang täglich miteinander zu schlafen - allerdings nur, wenn sie verheiratet sind. Singles sollen stattdessen 30 Tage lange auf Sex verzichten. In einem Blog können sich die sexwilligen Paare und enthaltsamen Singles einen Leitfaden runterladen, der neben einem Kalender zum Abhaken des Tagespensums die zehn wichtigsten emotionalen Bedürfnisse in einer Partnerschaft erklärt: Neben Offenheit, Ehrlichkeit und guten Gesprächen gibt es dort den diskreten Tipp, dass man sich für den Partner attraktiv halten soll - z. B. mit Sport, Diäten oder einem schicken Haarschnitt.

Bibelstellen für die geistige Erfüllung

Um die Paare nicht nur körperlich zu beschäftigen, gibt es in dem Eherettungs-Ratgeber für jeden geschafften Tag Fragen, mit denen sich die Partner auseinander setzen müssen. So sollen die Ehepaare am 11. Tag überlegen, auf welche Weise sie ihrem Partner mitteilen, dass sie Lust auf Sex haben. Für die spirituelle Erfüllung liefert der Ratgeber passende Stellen aus der Bibel, die begleitend dazu gelesen werden sollten.

Wenn es die Paare nicht auf die erwünschten 30 Mal Beischlaf schaffen, müssen sie sich trotzdem nicht um ihr Seelenheil sorgen. "Wir werden zum Schluss sicher nicht die 'Hausarbeiten' der Paare benoten", sagte Pfarrer Paul Wirth der Onlineausgabe der Zeitung "St. Petersburg Times". Aber selbst wenn die Paare nur dreimal Sex in der Woche schaffen, werde sich ihre Beziehung verändern. Doch die Kirche spekuliert noch auf andere fruchtbare Nebenwirkungen: Wirth hofft, dass die Pro-Sex-Kampagne mehr Menschen in seine Kirche lockt - vor allem solche, die sonst niemals gekommen wären.

Angelika Dehmel mit AP
Themen in diesem Artikel