HOME

Flüchtlinge in Deutschland: Bis zur totalen Erschöpfung - der leidvolle Weg der Flüchtlinge in Bildern

Auf dem Weg nach Deutschland haben Tausende Flüchtlinge über Wochen schier Unmenschliches erlebt, ehe sie endlich ihr Ziel erreichten. Dramatische Bilder einer schmerzvollen Flucht ins Ungewisse.

Über Stock und Stein: Vier Flüchtlinge kämpfen sich entlang der griechisch-mazedonischen Grenze durch ein Feld in Richtung Westen vor

Über Stock und Stein: Vier Flüchtlinge kämpfen sich entlang der griechisch-mazedonischen Grenze durch ein Feld in Richtung Westen vor

Die Augen vor Müdigkeit rot unterlaufen, die Körper nach Tagen oder gar Wochen der Flucht völlig entkräftet: Es ist nur schwer vorstellbar, welche Odyssee die vielen Tausend Menschen erleben, nachdem sie aus purer Verzweiflung ihre Heimatländer verlassen haben - ihre Gesichter aber sprechen Bände.

Über die Türkei, Griechenland, Mazedonien, Ungarn und Österreich kämpfen sich Jung und Alt in Richtung Deutschland vor. Wenn es per Zug nicht weitergeht, legen sie notgedrungen Kilometer um Kilometer zu Fuß zurück. Quetschen sich durch die kleinsten Lücken der Grenzzäune. Und nur wenn es gar nicht mehr geht, machen sie kurze Verschnaufpausen, um wieder etwas zu Kräften zu kommen.

Allesamt eine während der unmenschlichen Strapazen die Hoffnung, hierzulande und fernab von Krieg, Leid und Elend ein besseres Leben für sich und ihre Familien zu finden. Entsprechend groß ist - trotz endloser Erschöpfung - die Erleichterung, wenn sie Deutschland erreichen.

stern-online