HOME

Tödlicher Messerangriff: Seine Familie prägte die Geschichte Deutschlands - Trauer um Fritz von Weizsäcker

Die tödliche Messerattacke auf den Mediziner Fritz von Weizsäcker erschüttert Berlin. Der Sohn des ehemaligen Bundespräsidenten stammt aus einer erfolg- und einflussreichen Familie.

Twitter-Nutzer reagieren auf den Tod von Fritz von Weizsäcker

Fritz von Weizsäcker ist am Dienstagabend in Berlin während eines Fachvortrags getötet worden. Ein 57 Jahre alter und bis dahin nicht polizeibekannter Mann attackierte den 59-jährigen Mediziner mit einem Messer und verletzte ihn so schwer, dass er noch vor Ort seinen Verletzungen erlag. Weitere Details über den festgenommenen Angreifer sind noch nicht bekannt.

Der jüngste Sohn des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker gehörte zu einer der einfluss- und erfolgreichen deutschen Familien. Mehrere Abkömmlinge der Dynastie haben es in Politik, Wirtschaft oder Medizin weit gebracht.

Die Weizsäckers beim Staatsakt

Die Witwe, Marianne von Weizsäcker (2.v.r.), und der damalige Bundespräsident Joachim Gauck (r.), sowie die Kinder von Richard von Weizsäcker, Fritz von Weizsäcker und Beatrice von Weizsäcker, stehen 2015 beim Staatsakt für den gestorbenen Bundespräsidenten von Weizsäcker am Berliner Dom

DPA

Fritz von Weizsäcker

Der nun getötete Fritz hatte sein Leben der Medizin verschrieben. Von 1979 bis 1987 studierte er Humanmedizin in Bonn und Heidelberg, absolvierte im Anschluss ein Praktisches Jahr in den USA, unter anderem an der Harvard Medical School in Boston. Im Anschluss an seine Promotion arbeitete er mehrere Jahre am Uniklinikum Freiburg, zuletzt als Leitender Oberarzt und Stellvertretender Ärztlicher Direktor, ehe er im Juli 2005 zum Chefarzt der Inneren Abteilung der Schlosspark-Klinik in Berlin wurde. Dort hielt er am Dienstagabend den Vortrag, bei dem es zum tödlichen Angriff kam. Er hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder.

Richard von Weizsäcker

Der zweifelsfrei bekannteste Vertreter der von Weizsäckers ist der ehemalige Bundespräsident Richard, der dieses Amt von 1984 bis 1994 inne hatte. Mit zwei vollen Amtszeiten war er der zweitlängste Bundespräsident Deutschlands, Theodor Heuss brachte es auf genau einen Tag mehr. Vor seiner Zeit als Bundespräsident war von Weizsäcker mehrere Jahre der Regierende Bürgermeister von Berlin. Er war der erste Bundespräsident des wiedervereinten Deutschlands und starb 2015 im Alter von 94 Jahren.

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker 2013, zwei Jahre vor seinem Tod

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker 2013, zwei Jahre vor seinem Tod

DPA

Carl Friedrich von Weizsäcker

Der ältere Bruder des Ex-Bundespräsidenten war Physiker und Friedensforscher. Zusammen mit Werner Heisenberg und Otto Hahn gehörte er dem deutschen "Uranprojekt" zur Erforschung der Kernspaltung an und erkannte bereits vor dem Zweiten Weltkrieg die Möglichkeit, Atombomben zu bauen. Er war insgesamt viermal für den Physik-Nobelpreis nominiert.

Ernst von Weizsäcker

Der Vater von Richard und Carl Friedrich war im Zweiten Weltkrieg ein Brigadeführer der SS. Wegen seiner Mitwirkung an der Deportation französischer Juden nach Ausschwitz wurde er in Nürnberg als Kriegsverbrecher zu fünf Jahren Haft wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt. Er starb 1951 an den Folgen eines Schlaganfalls.

Viktor von Weizsäcker

Ernsts Bruder Viktor, der Großonkel des jetzt getöteten Fritz, hatte sich im Bereich der Medizin einen Namen gemacht. Er gilt als ein Begründer der psychosomatischen Medizin und der modernen medizinischen Anthropologie. Er lehrte zeitweise an der Universität Heidelberg, wo Jahrzehnte später sein Großneffe studieren sollte.

News im Video: Tödliche Attacke auf Weizsäcker-Sohn – Polizei ermittelt

Ernst Ulrich von Weizsäcker

Der SPD-Politiker Ernst Ulrich ist der Sohn von Physiker Carl Friedrich und damit Neffe des Ex-Bundespräsidenten Richard. Er war von 1998 bis 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2012 bis 2018 Co-Präsident des Club of Rome, eines Thinktanks, der sich mit Zukunftsfragen beschäftigt. In den vergangenen Jahren machte sich Ernst Ulrich vor allem im Bereich des Umweltschutzes einen Namen.

Die Kinder von Richard von Weizsäcker

Neben dem nun verstorbenen Fritz hat Richard von Weizsäcker noch den ältesten Sohn Robert, ein Professor für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität München, die Tochter Beatrice, eine Juristin, Autorin und freie Journalistin sowie den bereits 2008 an Krebs verstorbenen Andreas, einen Bildhauer und Hochschullehrer. Richards Witwe Marianne, die ehemalige First Lady Deutschlands, geht auf die 90 Jahre zu und lebt in Berlin.

Quellen: "Viktor von Weizsäcker Gesellschaft" / Lemo / Deutsches Museum / RBB24 / "Spiegel Online"

fin